Themen und Podcasts

Ausgezeichnete Privatradios!


SLM verleiht "Sächsischen Hörfunkpreis 2022" in Leipzig

Würdigung ausgezeichneter journalistischer und kreativer Leistungen für mehr Medienvielfalt und publizistische Qualität 

Die Gewinnerinnen und Gewinner stehen fest: Der Sächsische Hörfunkpreis 2022 ist am 10.11.2022 vor rund 150 Gästen im historischen Stadtbad Leipzig von der Sächsischen Landesmedienanstalt verliehen worden. Der Preis würdigt die hochwertige journalistische Redaktionsarbeit der in Sachsen lizenzierten kommerziellen Radiosender. Von den rund 50 Einreichungen prämierte die Jury hervorragende Programmbeiträge, die sich durch eine hohe journalistische Qualität, besondere Originalität und Kreativität auszeichneten. Insgesamt wurden Preisgelder in Höhe von 16.000 Euro in den Kategorien "Mittendrin - Bester Beitrag aus dem Sendegebiet", "Beste Moderation", "Beste Werbung" und "Unterhaltung & Comedy" vergeben.

Mirjam Köfer von Radio Dresden ist die Gewinnerin in der Kategorie "Mittendrin - Bester Beitrag aus dem Sendegebiet" für ihre aufwändige und informative Hörfunkproduktion "Für Trauer gibt es kein Zeitfenster – über die Arbeit von Lacrima, der Kinder- und Jugendtrauerhilfe in Dresden", die sie mit besonderer Sensibilität für dieses emotionale Thema realisiert hat.

Christian Bieselt von HITRADIO RTL SACHSEN gewinnt in der Kategorie "Beste Moderation" für seine witzige, herrlich schräge und auf jeden Fall besondere Sendung mit dem Titel "100. Sendung ohne Namen auf HITRADIO RTL".

Als großartige und ausgesprochen originelle Unterhaltung beurteilte die Jury die Sendung "Das Freestyle Takeover" auf ENERGY Sachsen. Der Freestyle-Rapper Simon Dietze gewinnt in der Kategorie "Unterhaltung & Comedy" für seine beeindruckende Fähigkeit, auf die oft komplizierten, langen oder verrückten Lieblingswörter der Hörerinnen und Hörer spontan zu rappen.

Programmchef Torsten Birenheide von Radio PSR ist der Gewinner in der Kategorie "Beste Werbung". Seine Idee für eine Radioaktion, bei der auch die Jüngsten für das Medium begeistert werden können, überzeugte die Jury. In der Sendung "MC Mia - die jüngste Musikchefin Deutschlands!" beeindruckte die achtjährige Mia - mit Unterstützung der Radioprofis Peggy Schmidt und Tino Rockenberg - als souveräne Nachwuchsmoderatorin. Dabei traf sie die aktuellen Stars der Musikszene und lernte viel über Interviewführung und Programmaufzeichnung.

 

Staatsminister Oliver Schenk, Chef der Sächsischen Staatskanzlei:
"Der private Hörfunk in Sachsen leistet mit seinen kreativen und informativen Formaten einen wichtigen Beitrag, dass die Menschen ihren Alltag mit den Entwicklungen im Land verknüpfen können. Er berichtet über das Geschehen vor Ort, erzählt Geschichten von engagierten Persönlichkeiten aus der Region und weist auf Probleme hin. Menschen, die voneinander wissen, sind sich nicht egal. Damit ist die vielfältige Senderlandschaft in Sachsen ein bedeutender Baustein unseres demokratischen Zusammenlebens."


Prof. Dr. Markus Heinker, Präsident des Medienrates der SLM:
"Der Sächsische Hörfunkpreis ist eine verdiente Wertschätzung der täglichen Arbeit der Radiomacherinnen und Radiomacher, die eine besondere Aufmerksamkeit verdienen. Wir haben heute Abend einmal mehr den Beleg für einen starken, attraktiven und vielfältigen Radiomarkt in Sachsen gehört. Die SLM blickt mit Stolz auf die Entwicklung der Privatradio-Branche, die vor 30 Jahren mit dem Sendestart von Radio PSR begonnen und sich heute mit ihrer Programm- und Angebotsvielfalt, als Wirtschaftsfaktor und Arbeitgeber eine wichtige Stellung in der Medienlandschaft und im Wirtschaftsgeschehen von Sachsen erobert hat. Dafür gebührt ihnen unser besonderer Dank und Anerkennung."  
 

Die Preise übergaben Staatsminister Oliver Schenk, Chef der Sächsischen Staatskanzlei, Rik de Lisle, aktive Radiolegende, alias "Der alte Ami", Ursula-Marlen Kruse, Jurymitglied und Vorsitzende des Ausschusses Medienkompetenz und Medienethik der Versammlung der SLM und Prof. Dirk Thärichen, Vorstandsvorsitzender der Förderstiftung Leipziger Stadtbad und Vorstandssprecher Konsum Leipzig.

Die Veranstaltung wurde von Rommy Arndt moderiert. Die Leipziger Band "the royal jam" und der Jazzpianist Elias Vollmer sorgten für die musikalischen Highlights.
 

Das sind die Preisträgerinnen und Preisträger im Überblick:

Fotos:  LxPRESS Bildgestaltung Tilo Weiskopf

 

Kategorie: "Mittendrin - Bester Beitrag aus dem Sendegebiet"

1. Preis
Mirjam Köfer
für den Beitrag: "Für Trauer gibt es kein Zeitfenster – über die Arbeit von Lacrima, der Kinder- und Jugendtrauerhilfe in Dresden"
gesendet von Radio Dresden

2. Preis
Stefan Sander

für den Beitrag "Was bleibt? Zum 100. Geburtstag des SV Heuersdorf 1920 e.V."
gesendet von SPORTRADIO DEUTSCHLAND

3. Preis
Thorsten Weickert
für den Beitrag: "Kunst und künstliche Intelligenz"
gesendet von SecondRadio

Kategorie: "Beste Moderation"

1. Preis
Christian Bieselt
für den Beitrag: "100. Sendung ohne Namen auf HITRADIO RTL"
gesendet von HITRADIO RTL SACHSEN

2. Preis
Jörg Ursprung
für den Beitrag: "Bunter Aircheck"
gesendet von VOGTLAND RADIO

3. Preis
Moderationsteam: Anton Burmester, Lars Feyen, Lara-Lena Gödde und Alea Rentmeister
für den Beitrag: "Windkraft: Wie will Sachsen aufholen?"
gesendet von detektor.fm


Kategorie: "Unterhaltung & Comedy"

1. Preis
Simon Dietze
für den Beitrag: "Das Freestyle Takeover"
gesendet von ENERGY Sachsen

2. Preis
Matthias Draheim
für den Beitrag: "HITRADIO RTL Sachsenhit für Delitzsch"
gesendet von HITRADIO RTL SACHSEN

3. Preis
Steffen Lukas und Maximilian Reeg

für den Beitrag: "RADIO PSR Sinnlos Märchen auf sächsisch"
gesendet von RADIO PSR

Kategorie: "Beste Werbung"

1. Preis
Torsten Birenheide

für den Beitrag: "MC Mia – die jüngste Musikchefin Deutschlands"
gesendet von RADIO PSR

2. Preis
André Hardt
für den Beitrag: "Die Radio Dresden-Herzenssache – gemeinsam stark für Kinder"
gesendet von Radio Dresden

3. Preis
Jörg Ursprung

für den Beitrag: "Vorleser gesucht"
gesendet von VOGTLAND RADIO