In Kooperation mit der Sächsischen Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (SLM) präsentiert die SLpB aktuelle Medienprojekte aus Sachsen, die sich mit "Werten und Haltung" im digitale Raum befassen und praktisch mit Jugendlichen und Erwachsenen dazu diskutieren.

Der Impuls zum Thema kommt von Bernhard Pörksen, Professor für Medienwissenschaft an der Universität Tübingen, der sich dem Medienwandel im digitalen Zeitalter in zahlreichen Publikationen und Vorträgen widmet.

Kommunikation steht im digitalen Zeitalter vor besonderen Herausforderungen. Längst sind Phänomene wie Fake News und Hate Speech in aller Munde, der Ruf nach Regeln für eine zunehmend enthemmte Kommunikation im Internet wird immer lauter. Wer jedoch Regeln aufstellen will, muss sich fragen, welche Werte die Grundlage dieser Regeln sein sollen. Gelten im Netz die gleichen Werte wie in der analogen Welt? Wieso mutiert der freundliche Nachbar von nebenan zum hasserfüllten Troll, sowie er sich in den sozialen Netzen bewegt? Wie entstehen Meinungen in einer vernetzten, hochgradig nervösen Welt?

Bernhard Pörksen, Professor für Medienwissenschaft an der Universität Tübingen, analysiert in seinem Vortrag anschaulich und konkret die Erregungsmuster des digitalen Zeitalters und das große Geschäft mit der Desinformation. Er führt vor, wie sich unsere Idee von Wahrheit, die Dynamik von Enthüllungen, der Charakter von Debatten und die Vorstellung von Autorität und Macht unter den aktuellen Medienbedingungen verändern. Heute ist jeder zum Sender geworden, der Einfluss des etablierten Journalismus schwindet. In dieser Situation gehört der kluge Umgang mit Informationen zur Allgemeinbildung und sollte in der Schule gelehrt werden. Medienmündigkeit ist zur Existenzfrage der Demokratie geworden.

Mit welchen Ideen und Methoden das Thema „Werte im digitalen Raum“ mit Jugendlichen, Lehrkräften und Eltern praktisch hinterfragt werden kann, erfahren Sie im Anschluss. Die drei aktuell zum Themenschwerpunkt geförderten Projekte der SLM stellen jeweils ihre Best Practise Methoden vor:

  • "Future Influencer" des Medienzirkus e.V.
  • "WIR! -Werte, Identitäten und Regeln im Netz" der KF Education UG
  • "#Stayreal" der Yellow Cactus Business Skills GbR

Weitere Infos im Einladungsflyer.(PDF, 1,5 MB)