Am 21.03.2019 eröffnete die SLM bereits zum sechsten Mal den Literatur- und Musikabend „Krimi und Klassik“ im Rahmen der Leipziger Buchmesse mit ihrem Lesefest „Leipzig liest“.

Die festen Bestandteile der Veranstaltung sind: drei Krimiautoren treffen auf klassisches Musik.

Den musikalischen Part übernahm der Spanier Álvaro Campos Jareño. Seit 2011 lebt er in Leipzig und absolvierte sein Studium an der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“. Heute spielt er als Pianist und Solist regelmäßig mit Orchestern wie dem Leipziger Symphonie- oder Universitätsorchester und der Philharmonie Leipzig. Er präsentierte am Flügel Werke von Clara und Robert Schumann, Frédéric Chopin, Claude Debussy und George Gershwin.

Die drei literarischen Gäste des Abends waren die Autoren
Brigitte Glaser, Leon Sachs und Joachim Anlauf.

Leon Sachs las aus seinem Roman „Mein ist die Macht“ vor. Dabei geht es um einen Bombenanschlag auf die Zentralmoschee in Köln, den Ermittlungsdruck der Behörden, falsche Verdächtigungen und dann ein weiterer Anschlag. Und plötzlich steht die Zukunft des Abendlandes auf dem Spiel.

Die Spiegel-Bestsellerautorin Brigitte Glaser stellte ihren druckfrischen Roman „Rheinblick“ vor. Dabei geht es um politische Ränkespiele und einen spannungsreichen Blick hinter die Kulissen der Bonner Republik Anfang der 1970-iger Jahre.

Und der dritte im Bunde und Moderator des Abends war Joachim Anlauf. Er las „Summertime Blues“ vor aus der Krimi-Anthologie „Die Stadt, das Salz und der Tod“. Von den Beatles ist nun wirklich jede Note bekannt? Denkste! Es gibt da diese verschollene "Summertime"-Aufnahme. Joachim Anlauf lässt gleich mehrere Leute Jagd auf diese Trophäe machen. Inklusive zahlreicher Anspielungen auf die berühmtesten Klassiker der Fab Four.

Weitere Informationen: