Informationen zu Preisträgern und Gewinnerbeiträgen finden Sie hier.

Fotoarbeiten: Marcus Fröhner

Der Rundfunkpreis Mitteldeutschland ‒ Fernsehen, gemeinsam initiiert von der Medienanstalt Sachsen-Anhalt, der Thüringer Landesmedienanstalt und der Sächsischen Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien, ist am 17.11.2017 vor rund 230 Gästen im Westbad Leipzig zum dreizehnten Mal verliehen worden. Der Preis bildet inzwischen einen der wichtigsten Leistungsvergleiche unter privaten kommerziellen Fernsehveranstaltern in Mitteldeutschland und ehrt auch in diesem Jahr insgesamt sieben herausragende Lokal-TV-Beiträge aus 156 Einreichungen. Insgesamt wurden Preisgelder in Höhe von 11.000 Euro vergeben. Die Laudatoren des Abends waren Staatsminister Dr. Fritz Jaeckel (Chef der Sächsischen Staatskanzlei), Katharina Wolf, (Vorsitzende der Europa-Union Sachsen), Ine Dippmann (Vorsitzende des Vorstandes Deutscher Journalistenverband ‒ DJV Sachsen) und Jürgen Doetz (Vizepräsident des Zentralverbandes der deutschen Werbewirtschaft e.V. ‒ ZAW und stv. Vorsitzender des Deutschen Werberates). Die Veranstaltung moderierte Georg Teichert. Die Leipziger Band "MaxExpress" mit Sängerin Laura Hempel sorgte für die musikalische bzw. künstlerische Unterhaltung.