Sächsischer Leistungspreis Lokal-TV

Foto: Die Sächsische Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien lobt seit 2010 den "Sächsischen Leistungspreis Lokal-TV " aus. Mit dem Leistungspreis möchte die SLM die privaten Fernsehmacher motivieren, Ereignisse im Verbreitungsgebiet so im Programm zu präsentieren, dass sich ihre journalistische und technische Umsetzung qualitativ deutlich aus der alltäglichen Berichterstattung heraushebt. Bei diesem Preis sollen innovative Programminhalte aus den Redaktionen gewürdigt, Mut und Risikobereitschaft der Fernsehproduzenten belohnt und neue Wege bei der Programmgestaltung befördert werden. Der Preis will vor allem bewirken, dass die Vielfalt der Formate in den sächsischen privaten regionalen und lokalen Fernsehprogrammen nicht nur erhalten bleibt, sondern kontinuierlich erhöht wird.

Auslobung des Sächsischen Leistungspreises Lokal-TV 2020 - SLL-TV:
An der Bewerbung um den Preis können sich die von der SLM lizenzierten sächsischen
kommerziellen Veranstalter von lokalem und regionalem Fernsehen beteiligen.
Die Teilnehmer am Wettbewerb haben die Möglichkeit pro Jahresdrittel in jeder der vier
Kategorien einen Beitrag einreichen.

Bewerbungsfristen für die 3. Jahresstaffel:

1. Jahresstaffel 2020: Preisträger, Gewinnerbeiträge, Jurybegründungen

Die Preisträger und Gewinnerbeiträge

  • Kategorie “Beste Berichterstattung/Beste Informationssendung“

    gewinnt der Beitrag: "FRM-Wahlsondersendung"
    eingereicht von: FRM-TV-Produktion, Dippoldiswalde
    produziert von: Matthias Wagner

    Preisgeld: 5.000 Euro

    Begründung der Jury
    "Mit sehr großem Aufwand und einer umfangreichen Recherche ist hier ein bemerkenswerter Beitrag entstanden. Alle Kandidaten der Kommunalwahl kommen zu Wort bzw. werden umfangreich befragt, und alles findet live statt. Dazu werden parallel die Ergebnisse der Europawahl und der Bürgermeisterwahl in Freital mitgeteilt, somit wird das Wahlgeschehen umfassend und sehr faktenreich begleitet."

  • Kategorie „Ereignispreis"

    gewinnt der Beitrag: "Doppelt genäht hält besser? Will die Stadt Meißen ein Grundstück doppelt kaufen?"eingereicht von: Interessengemeinschaft tv Meissen e.V.
    produziert von: Matthias Heigl

    Preisgeld: 5.000 Euro

    Begründung der Jury
    "Mit gewohnt kritischem Blick und fundierten Informationen berichtet tvM Meissen Fernsehen über einen Beschluss in der Stadtratssitzung. Die Stadtverwaltung larviert, scheint unvorbereitet und kann die notwendigen Informationen erst mit zeitlichem Verzug liefern. tvM Meissen Fernsehen ist direkt dabei und kann das Thema gut darstellen. Ein guter Beitrag, der mit originellen Bildeinstellungen und einer genauen Recherche punktet."

  • Kategorie „Politisches Geschehen“ im Lokalen mit dem Thema „Wahlgeschehen“

    gewinnt der Beitrag: "Neubaustrecke Dresden-Prag 'Raumordnungsverfahren'
    eingereicht von: PTV Fernseh- und Multimediagesellschaft mbH, Pirna
    produziert von: Sascha Schwarte

    Preisgeld: 5.000 Euro

    Begründung der Jury
    "Ein Thema, was die Region bewegt und beschäftigt: eine neue Bahnstrecke soll gebaut werden - so optimal wie möglich. Dieser Beitrag beleuchtet die unterschiedlichen Positionen, lässt Vertreter aller Seiten zu Wort kommen und transportiert unaufgeregt und von einer neutralen Position heraus alle relevanten Informationen. Sehr gut gemacht."

  • Kategorie „Sonderpreis“ mit dem Schwerpunkt „30 Jahre Mauerfall“

    gewinnt der Beitrag: "Einzigartiger Flügel nach Hamburg verschickt"
    eingereicht von: Coswiger Infokanal K3 GbR, Coswig
    produziert von: Silvio Günzel und Henri Schreiber

    Preisgeld: 5.000 Euro

    Begründung der Jury
    "Das sieht man nicht alle Tage: ein wertvolles und geschichtsträchtiges Instrument geht auf große Reisen. Das bleibt nicht unbemerkt - mit einem gelungenen Bericht, angereichert mit vielen geschichtlichen und gesellschaftlichen Details, wird über dieses nicht alltägliche Geschehen in Radebeul berichtet."

3. Jahresstaffel 2019: Preisträger, Gewinnerbeiträge, Jurybegründungen

3. Jahresstaffel 2019

Die Preisträger und Gewinnerbeiträge
Video zum Leistungspreis III 2019

  • Kategorie “Beste Berichterstattung/Beste Informationssendung“

    gewinnt der Beitrag: Musik ohne Grenzen - das Traumkonzert
    eingereicht von: F.i.S. - Fernsehen in Sachsen GmbH, Chemnitz
    produziert von: Christoph Antal, Sascha Deß und Fabienne á Wengen

    Preisgeld: 5.000 Euro

    Begründung der Jury
    "Ein Beitrag, der jeden berührt - das Traumkonzert in Chemnitz. Hier musizieren Menschen mit und ohne Handicap, professionelle mit Laienmusikern zusammen und zeigen uns gelebte Inklusion. Der ermutigende Beitrag bringt ohne Umschweife und in gebotenem Umfang das Thema auf den Punkt. Interviews mit der Organisatorin und einiger politischer Prominenz zusammen mit adäquaten Bildern ergeben einen guten Beitrag, welcher die Stimmung und die Besonderheit dieses Events einfangen kann."

  • Kategorie „Beste Nachrichtensendung

    gewinnt der Beitrag: Verwaltung täuscht das Vorhandensein eines Parkscheinautomaten vor - Stadtrat befürchtet Handlungsunfähigkeit
    eingereicht von: Interessengemeinschaft tv Meissen e.V.,
    produziert von: Matthias Heigl

    Preisgeld: 5.000 Euro

    Begründung der Jury
    "Pointiert und ausgewogen, kritisch und unbequem - so berichtet tv Meissen über einen nicht vorhandenen Parkscheinautomaten und das Lavieren der Meißener Stadtverwaltung zu diesem Thema. Im Beitrag kommen Stadträte zu Wort, es gibt Eindrücke vom Schauplatz und gute Erklärungen und Kommentare. Ein wunderbares Beispiel dafür, dass man auch Themen, die zwar die Bürger bewegen, allerdings nur mäßig spannend sind, originell und unterhaltsam aufbereiten kann, ohne dass der Informationsgehalt zu kurz kommt."

  • Kategorie „Politisches Geschehen im Lokalen mit dem Thema Wahlgeschehen

    gewinnt der Beitrag: Landtagswahl Kandidatencheck
    eingereicht von: PTV Fernseh- und Multimediagesellschaft mbH, Pirna
    produziert von: Sascha Schwarte

    Preisgeld: 5.000 Euro

    Begründung der Jury
    "Sehr aufwändig hat PTV die Kandidaten und ihre Programme für den Landtag unter die Lupe genommen - und das Ganze für die Zuschauerschaft nutzbringend aufbereitet. Zu allen Themen, die derzeit und zukünftig in Pirna relevant sind, werden die Kandidaten gleichberechtigt befragt und somit dem Zuschauer die Chance auf einen direkten Vergleich gegeben. In diesem Beitrag steckt ein großer Mehrwert für die Wähler der Region Pirna, die sich mit diesem Beitrag bestens informieren und die Programme der jeweiligen Kandidaten sehr komfortabel vergleichen können."

  • Kategorie „Sonderpreis mit dem Schwerpunkt 30 Jahre Mauerfall

    gewinnt der Beitrag: Bautzen II
    eingereicht von: Kabel-TV Marketing GmbH, Brand-Erbisdorf
    produziert von: Stephan Börner

    Preisgeld: 5.000 Euro

    Begründung der Jury
    "Bedrückend, erklärend, bewegend: Die mittelalterliche Stadt Bautzen wird häufig sofort mit dem sogenannten "Gelben Elend", einem aus gelben Backsteinen gebauten Gefängnis, assoziiert. Dabei befand sich die nicht minder verrufene Haftanstalt Bautzen II mitten in der Stadt, welche vorrangig - und weitgehend unbemerkt von der Bevölkerung - von der Staatssicherheit genutzt wurde. Hier hat sich Dramatisches abgespielt, wie inzwischen bekannt ist. Gut eingebettet in den historischen Kontext und ergänzt durch viele Dokumente und Zeitzeugeninterviews, ist dazu ein spannender, wichtiger und guter Beitrag entstanden, der über dieses Gefängnis und damit über ein sehr unschönes Kapitel in Bautzen berichtet. Auch 30 Jahre nach dem Mauerfall hat er noch nichts von seiner Aktualität eingebüßt und ist keinesfalls nur von regionalem Interesse."

2. Jahresstaffel 2019: Preisträger, Gewinnerbeiträge, Jurybegründungen

2. Jahresstaffel 2019

Die Preisträger und Gewinnerbeiträge
Video zum Leistungspreis II 2019

  • Kategorie “Beste Berichterstattung/Beste Informationssendung“

    gewinnt der Beitrag: Kreispokalfinale mit Coswiger FV
    eingereicht von: Coswiger Infokanal K3 GbR, Coswig
    produziert von: Silvio Günzel, Frank Riethig und Henri Schreiber

    Preisgeld: 5.000 Euro

    Begründung der Jury
    "Eine spielbegleitende Berichterstattung ist eine Herausforderung, die beim Coswiger Fußball-Kreissportfinale sehr gut gemeistert wird. Der Coswiger FV gewinnt verdient in einem spannenden Match mit einem Tor Vorsprung und der Coswiger Infokanal K3 ist die ganze Zeit live dabei. Das sehr gut kommentierte Spiel kann der Zuschauer bestens verfolgen und ist nah dran am Geschehen. Gute O-Töne runden den Bericht ab. Sehr gut!"

  • Kategorie „Beste Nachrichtensendung

    gewinnt der Beitrag: MEgional vom 02. Januar 2019
    eingereicht von: Regionalfernsehen Mittelerzgebirge MEF GmbH, Marienberg
    produziert von: Nancy Melzer

    Preisgeld: 5.000 Euro

    Begründung der Jury
    "Lokales auf den Punkt gebracht und charmant präsentiert - das sind die Nachrichten mitten aus dem Erzgebirge. Ob die Eröffnung der Kunstscheune oder der ICE auf der Teststrecke - die Themen werden informativ aufbereitet und mit passenden O-Tönen, guten Bildeinstellungen und der souveränen Moderation abgerundet. Dazu gibt es einen kurzen Polizeibericht und das Wetter - eine gelungene Sendung mit hohem Wiedererkennungswert."

  • Kategorie „Politisches Geschehen im Lokalen mit dem Thema Kommune in der Zukunft

    gewinnt der Beitrag: Letzte Lücke in Grimmas Hochwasserschutzmauer geschlossen
    eingereicht von: Muldental TV GmbH, Grimma
    produziert von: Nils Geldner

    Preisgeld: 5.000 Euro

    Begründung der Jury
    "

    Für Grimma ein wichtiges und hochemotionales Thema: Die Hochwasserschutzmauer, deren letzte verbleibende Lücke 17 Jahre nach dem verheerenden Hochwasser von 2002 geschlossen wurde. Jeder in Grimma ist mit diesem Thema verbunden - somit ist diese Sendung von großem Interesse für die Grimmaer Bevölkerung. Sogar der Bürgermeister legt mit Hand an.
    Mit guten Bildern und passendem Text wird von diesem technisch beeindruckenden Ereignis berichtet und alle wichtigen Informationen transportiert - sehr gut!"


  • Kategorie „Sonderpreis mit dem Schwerpunkt Buntes Leben in der Kommune

    gewinnt der Beitrag: Herzenssache - Nähen für Kämpfer und Sternchen
    eingereicht von: LE Medien GmbH, Leipzig
    produziert von: Franziska Jakob

    Preisgeld: 5.000 Euro

    Begründung der Jury
    "Ein herzerwärmendes Projekt, über das liebevoll berichtet wird: Das Nähen für die winzigen, zu früh oder ohne Überlebenschance geborenen Menschen. Jung und Alt finden sich zusammen, um Kleidung für Frühchen im Brutkasten oder die sogenannten Sternenkinder zu nähen. Der Beitrag trägt die Informationen über diese Aktion zusammen, ohne reißerisch zu werden. Mit guten Bildeinstellungen und passenden Interviews geht er sensibel mit diesem Thema um. Er unterstreicht, dass man auch im Kleinen viel bewirken kann und auch, wie sehr Helfen verbindet."

1. Jahresstaffel 2019: Preisträger, Gewinnerbeiträge, Jurybegründungen

1. Jahresstaffel 2019

Die Preisträger und Gewinnerbeiträge
Video zum Leistungspreis I 2019

  • Kategorie “Beste Berichterstattung/Beste Informationssendung“

    gewinnt der Beitrag: Zur Hilfe! Na Pomoc!
    eingereicht von: OL-Regionalfernseh GmbH, Zittau
    produziert von: Uwe Tschirner

    Preisgeld: 5.000 Euro

    Begründung der Jury
    "Ein gut gemachter Beitrag, der auf ein sehr wichtiges Thema in der Grenzregion hinweist: den gemeinsamen Katastrophenschutz. Mit aussagekräftigen Bildern und passenden O-Tönen wird über das Thema berichtet und dabei gezeigt, wie wichtig grenzüberschreitendes, nachbarschaftliches Engagement ist. Hier wird der europäische Gedanke lebendendig, indem ganz selbstverständlich Menschen zusammen kommen, um gemeinsam zu arbeiten und für den Ernstfall zu trainieren."

  • Kategorie „Beste Nachrichtensendung

    gewinnt der Beitrag: erzTV Kompakt 22. Februar 2019
    eingereicht von: KabelJournal GmbH, Grünhain-Beierfeld
    produziert von: Mario Totzauer, Mario Rusnyak und Team

    Preisgeld: 5.000 Euro

    Begründung der Jury
    "Eine solide Nachrichtensendung, die strukturiert, mit einer seriösen Ausstrahlung und einer gelungenen Mischung an Informationen und allerlei Wissenswertem daher kommt. Für die Themen wird sich ausreichend Zeit genommen und genau berichtet – für die Menschen vor Ort eine Sendung mit hohem Mehrwert und eigener Handschrift."

  • Kategorie „Politisches Geschehen im Lokalen

    gewinnt der Beitrag: Reformation- & Kunstprojekt am Lutherweg in Grimma
    eingereicht von: Muldental TV GmbH, Grimma
    produziert von: Nils Geldner

    Preisgeld: 5.000 Euro

    Begründung der Jury
    "Dieser Beitrag berichtet über ein sehr schönes und bemerkenswertes Projekt, welches unterschiedliche Menschen und viele gute Ideen zusammenbringt: Die Verschönerung des Lutherweges in und um Grimma. Der Beitrag wird von guten Bildern und sympathischen Statements getragen, der Zuschauer erfährt alles Wissenswerte – und bekommt Lust, einmal wieder auf Luthers Spuren zu wandeln."

  • Kategorie „Sonderpreis

    gewinnt der Beitrag: Rödertalbienen gewinnen zum Jahresauftakt
    eingereicht von: SGS Rundfunkgesellschaft, Hoyerswerda
    produziert von: Lars-Henrik Wacker

    Preisgeld: 5.000 Euro

    Begründung der Jury
    "Ein spannendes Match - Handball in der Lausitz - welches hier launig und emotional kommentiert wird. Der Beitrag dazu ist spannend und mitreißend, die Kommentare zeigen, dass der Redakteur im Thema steht und gut vorbereitet war, die Bildeinstellungen und Statements sind gut gewählt. Sehr gut!"