Die SLM als Mitveranstalter – Themenvielfalt und Kreativität

Medientreffpunkt Mitteldeutschland (MTM)

Der MTM wird von den Landesmedienanstalten der drei mitteldeutschen Länder Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen gemeinsam mit Unternehmen der Medienbranche, dem Mitteldeutschen Rundfunk und der Stadt Leipzig veranstaltet.

Der in Leipzig stattfindende Medienkongress versammelt jedes Jahr Anfang Mai namhafte Akteure und Entscheider aus Medien, Politik, Wirtschaft und Wissenschaft.

Ziel der Veranstaltung ist es, für den Medien- und Wirtschaftsstandort Mitteldeutschland zu werben und die mediale Debatte um aktuelle Entwicklungen in Medienpolitik, Medienwirtschaft und Medienrecht von Leipzig aus mitzubestimmen.

Der Medientreffpunkt Mitteldeutschland ist darüber hinaus eine ausgezeichnete Kommunikationsplattform, die den direkten Kontakt zu Journalisten und weiteren Multiplikatoren aus Politik, Wirtschaft und Kultur herstellt, die für das erfolgreiche Agieren von Unternehmen in Deutschland unverzichtbar sind.

Mehr Informationen: www.medientreffpunkt.de

Internationales Leipziger Festival für Dokumentar– und Animationsfilm - DOK Leipzig

DOK Leipzig ist das größte deutsche und zweitgrößte europäische Festival für den künstlerischen Dokumentarfilm.

Die Sächsische Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (SLM) ist Kooperationspartner von "DOK Nachwuchs". Die DOK Spotters sind ein Bestandteil des Förderprogramms "DOK Nachwuchs", das die SLM gemeinsam mit dem DOK Leipzig initiiert und weiterentwickelt. Dazu gehört der Wettbewerb "Next Masters" die "Meisterklassen", die Schulkinoveranstaltungen namens "DOK macht Schule", "Kids DOK", eine Filmauswahl für Kinder und Jugendliche und das "Net Lab" mit Hackathon, Konferenz und Präsentation.

Als DOK Leipzig – 2009 zum ersten Mal eine Nachwuchsredaktion mit Jugendlichen ins Leben rief, ahnte niemand, dass sich die DOK Spotters einmal zu einem festen Bestandteil des Festivals entwickeln würden.

Heute sind die DOK Spotters aus dem Festivalbetrieb nicht mehr wegzudenken. Sie interviewen Filmemacher und Gäste, schreiben Filmempfehlungen und Hintergrundberichte und werfen gerne auch mal einen Blick hinter die Kulissen. Dabei arbeitet die Redaktion konsequent crossmedial (Audio, Video, Internet) und kooperiert mit diversen Medienpartnern wie der Leipziger Volkszeitung, dem Kreuzer und Radio Blau. Alle Beiträge werden schließlich auch auf dem eigenen Blog veröffentlicht.

Betreut werden die Jugendlichen im Alter zwischen 14 und 20 Jahren von erfahrenen Journalisten und Medienpädagogen. Für viele Teilnehmer waren die DOK Spotters der Einstieg ins mediale Arbeiten, sie schreiben nun für ihre Schülerzeitung, studieren an Filmhochschulen oder arbeiten sogar als Journalisten. Andere haben sich von den herausragenden Filmen des Festivalprogramms inspirieren lassen und mit einigem Erfolg begonnen, selbst Dokumentarfilme zu drehen.

Mehr Informationen: www.dok-spotters.de und www.dok-leipzig.de.

Internationales Filmfestival für Kinder und junges Publikum – Schlingel

SCHLINGEL findet seit 1996 alljährlich in der Woche vor den sächsischen Herbstferien in Chemnitz statt und gibt einen Überblick über die neuesten internationalen Produktionen im Kinder- und Jugendfilmbereich. Veranstalter ist der Sächsische Kinder- und Jugendfilmdienst e. V. Chemnitz. Die Sächsische Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (SLM) ist seit 2006 Mitveranstalter.

In Workshops und Projekten im Rahmenprogramm des SCHLINGEL können Kinder und Jugendliche selbst aktiv werden und sich rund um die Themen Produktion, Analyse und Rezeption von Filmen versuchen. Das bildungs- und medienpädagogische Anliegen des Festivals, seine thematische Breite und seine sachsenweite Ausstrahlung und Bedeutung überzeugen die SLM, sich weiterhin zu engagieren.

Mehr Informationen: www.ff-schlingel.de/

#bsen – Blogger spinnen ein Netzwerk

Am 29.04.2016 fand im Medien-Campus der Leipzig School of Media die erste sächsische Blogger- und Onliner-Konferenz #bsen statt. Veranstalter waren Flurfunk Dresden, die Sächsische Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (SLM) und die Leipzig School of Media (LSoM). Mit der ersten Blogger-Konferenz Sachsens soll eine wahrnehmbare Plattform für hiesige Onliner und Agenturen geschaffen werden, da die Online-Landschaft in Sachsen noch immer eher kleinteilig und heterogen ist – und das nicht nur nach außen.

Die Teilnehmer stellten sich im Rahmen der Veranstaltung einander vor, erläutern ihre Geschäftsmodelle und konnten dabei die Gelegenheit nutzen, sich auszutauschen und zu verbünden. Die Veranstalter wollen nichts weniger, als langfristige Kooperationen zu initiieren und die Szene mit kreativen Ideen zu impfen. Und damit jeder einzelne Teilnehmer auch praktisch was mitnimmt, standen die Themen Professionalisierung, Finanzierung und Vielfalt im Fokus der Konferenz. Die erste Auflage der sächsischen Blogger- und Onliner-Konferenz war ein Achtungserfolg: Etwa 120 sächsische Bloggerinnen und Blogger nahmen daran teil.

Daher wird die SLM auch 2017 Veranstalter der sächsischen Bloggerkonferenz "#bsen" sein, dies hatte der Medienrat der SLM noch in seiner Dezember-Sitzung 2016 beschlossen.

"Mit der Auftaktveranstaltung ist es gelungen, eine wahrnehmbare Plattform für hiesige Onliner und Agenturen zu schaffen und die eher kleinteilige und heterogene Online-Landschaft in Sachsen in diesem Rahmen zusammenzubringen, sichtbar zu machen und erste Vernetzungen herzustellen. Wir wollen jetzt aus den vielversprechenden Anlauf mehr machen", sagte Michael Sagurna, Präsident des Medienrates der SLM. "Lokale Blogger sind eine Bereicherung der Medienvielfalt."

Mehr Informationen: bsen.flurfunk-dresden.de