Medienpädagogischer Preis

Wettbewerbsstart: Medienpädagogischer Preis 2017!
Einsendeschluss: 25.09.2017

 

Gesucht werden...

inhaltlich fundierte und methodisch überzeugende Projekte zur Stärkung der Medienkompetenz der genannten Zielgruppen. Dabei ist der Weg das Ziel! Der pädagogische Prozess, das heißt die Planung und praktische Gestaltung der Medienarbeit, sollte im Vordergrund stehen.

zum Sonderthema "Glaubst du das? Hetze und Fake im Netz!"

Das Sonderthema nimmt Bezug auf die zunehmende Unübersichtlichkeit im Netz, bei der es schwer fällt, Meinungen von Fakten zu unterscheiden und Gerüchte als solche zu erkennen. Insbesondere Informationskompetenz und ein kritischer Blick auf mediale Inhalte sind wichtig, um nicht auf Manipulationen hereinzufallen und diese unkritisch weiter zu verbreiten. Ebenso werden durch bewusst falsche Meldungen und Kommentare negative Stimmungen und Meinungen gegen bestimmte Personen oder Gruppen geschürt, die es ebenso gilt, kritisch zu hinterfragen.

und in den weiteren Kategorien:

  1. Bestes Medienkompetenzprojekt mit Kindern
  2. Bestes Medienkompetenzprojekt mit Jugendlichen
  3. Bestes Medienkompetenzprojekt mit älteren Jugendlichen und Erwachsenen

Bewerbung:

Die Bewerbung kann online erfolgen: https://www.slm-online.de/wettbewerb.html

Alternativ kann das Antragsformular(DOCX, 255 kB)genutzt werden, dass postalisch einzureichen ist.

 

Hintergrund

Der Medienpädagogische Preis wird jährlich von der SLM und dem Sächsischen Staatsministerium für Kultus für die besten sächsischen Medienkompetenzprojekte vergeben. Preisgelder in Höhe von insgesamt 15.000 Euro warten auf die Gewinner.

Gesucht werden zielgerichtete, inhaltlich fundierte und methodisch überzeugende Projekte zur Stärkung der Medienkompetenz von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen. Dabei ist der Weg das Ziel! Der pädagogische Prozess, das heißt die Planung und praktische Gestaltung der Medienarbeit, sollte im Vordergrund stehen.

Bewerben können sich sächsische Schulen, Kindertagesstätten, medienpädagogische Initiativen, Vereine und Einrichtungen mit ihren Medienprojekten.

Der Preis wird in vier Kategorien und jeweils in den Unterkategorien schulisch und außerschulisch vergeben. Die Unterscheidung bestimmt sich nach der Institution des Antragsstellers.