Am 30.11.2017 wurde der Medienpädagogische Preis 2017 an die besten sächsischen Medienkompetenzprojekt mit Kindern, Jugendlichen und älteren Jugendlichen und Erwachsenen in Dresen verliehen. Als besonderer Gast zum Sonderthema "Hetze und Fake im Netz" war Firas Alshater aus Berlin in der Schauburg. Der syrische Autor und Filmemacher stellte den jugendlichen Zuschauern seinen YouTube-Kanal ZUKAR vor und er veriert, warum Hass etwas ist, dass sich schnell verbreitet und warum eigentlich jeder alles hassen kann. Umgekehrt appellierte er an den Zusammenhalt und gegen die Verfestigung von Vorurteilen.

Die begehrten Preisgelder in Höhe von je 2.000 Euro gingen an den Hort und die Grundschule Callenberg, den Hörspielsommer e.V., die Förderschule St. Franziskus, die Kindervereinigung Leipzig e.V. Projekt KAOS, das Max.Radio des Max-Klinger-Gymnasiums und die Hörfunk- und Projektwerkstatt (HUP) e.V.

Fotos: Robert Michael

Rany am Klavier Moderator Alex Huth Eva Brackelmann und Dr. Frank Pfeil eröffnen Eva Brackelmann und Dr. Frank Pfeil eröffnen Dr. Frank Pfeil im Gespräch mit Alex Huth Alex Huth und Firas Alshater Alex Huth und Firas Alshater Heiko Loth: Kategorie Kindern Preisträger: Hort und Grundschule Callenberg Preisträger: Hörspielfüchse des Hörspielsommer e.V. Dr. Frank Pfeil: Kategorie Jugendliche Preisträger: Förderschule St. Franziskus Preisträger: Förderschule St. Franziskus Wolfram Wiezorek ehert die Nominierten Alex Huth und Rany Eva Brackelmann: Kategorie ältere Jugendliche Preisträger: Max.Radio Preisträger: Hörfunk- und Projektwerkstatt e.V. Preisträger: Hörfunk- und Projektwerkstatt e.V. Urkunden und Schecks Dr. Frank Pfeil und Alex Huth