• Forschungsprojekte und Studien
  • Mediennutzung und Medienwirkung
  • Programmforschung
  • Funkanalyse Sachsen
  • ökonomische, rechtliche und technische Rahmenbedingungen im dualen Rundfunksystem

 

Die Medienforschung zählt zu den zentralen Aufgaben der SLM. Über die Jahre hat sie in einer Vielzahl von Forschungsprojekten Erkenntnisse über Medien, deren Wirkung und deren Wandel gesammelt und für die Fachwelt ‒ beispielsweise im Rahmen ihrer Schriftenreihe ‒ zugänglich gemacht.

Ein Dauerbrenner unter den Forschungsaktivitäten der SLM ist dabei die"Funkanalyse Sachsen" ‒ eine jährlich erhobene Analyse zur Reichweite des sächsischen Lokalfernsehens mit Informationen zu den Einschaltzeiten, der Nutzungshäufigkeit und der Nutzungsdauer.

Der Leipziger Staats- und Medienrechtler, Prof. Dr. Christoph Degenhart, untersuchte im Auftrag der SLM, welche Handlungsoptionen bestehen, um freie Information und Meinungsbildung unter den Bedingungen konvergenter Medien zu gewährleisten. Die SLM veröffentlichte das Gutachten in ihrer Schriftenreihe, Band 27, unter dem Titel "Konvergente Medien zwischen Europäischer Union, Bund und Ländern – Herausforderungen für Medienrecht und Medienpolitik".

Digitale Archivierung von analogem Fernseh- und Filmmaterial ist ein Pilotprojekt der SLM zur Digitalisierung und Langzeitarchivierung von analogem Filmmaterial des lokalen sächsischen Fernsehens aus den frühen Neunzigerjahren. Begleitet wird das Projekt im Rahmen eines Gutachtens von Prof. Dr. Chris Wahl (Filmuniversität Babelsberg) zur gesellschaftlichen Relevanz des Materials. Die dabei erzielten Ergebnisse sollen den Fernsehveranstaltern für eine weitere journalistische Verwendung im Fernsehprogramm und für die wissenschaftliche Aufbereitung dienen bzw. für crossmediale pädagogische Projekte nutzbar gemacht werden.