Förderung soziokultureller Medienbildungsangebote

im Rahmen der themengebundenen Medienkompetenzförderung 2020/21
Themenschwerpunkt: "Digitalisierung und Demokratie"
Zielgruppe: Erwachsene


Bewerbungsfrist für Grobkonzepte: 13. August 2020
per E-Mail an: info@slm-online.de
Stichwort: "Grobkonzept 2020"

  • Die Sächsische Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (SLM) und der Landesverband Soziokultur Sachsen e.V. rufen gemeinsam alle Soziokulturellen Zentren und Initiativen im ländlichen Raum Sachsens auf, sich mit Angeboten zur Förderung der Medienkompetenz von Erwachsenen zum Themenschwerpunkt "Digitalisierung und Demokratie" zu bewerben.
  • Mit der themengebundenen Medienkompetenzförderung möchte die SLM die medienpädagogische Projektarbeit und Angebotsvielfalt im ländlichen Raum Sachsens stärken. Jenseits der drei städtischen Ballungszentren gibt es spürbar weniger medienpädagogisch-aktive Einrichtungen, was sich vor allem im außerschulischen Bereich in einer reduzierten Angebotsvielfalt zeigt. Vor allem Erwachsene finden neben den etablierten Weiterbildungsträgern weniger Ansprechpartnerinnen und -partner oder Angebotsformate, um sich – kontrovers und reflektiert – über Fragen der Medienwirkung und -nutzung auszutauschen. Die Kommunikation über Medien findet oftmals ausschließlich in Sozialen Netzwerken statt und bietet kaum Anreize für eine kritische Auseinandersetzung mit Medieninhalten. Gemeinsam mit Soziokulturellen Zentren möchte die SLM einen Beitrag dazu leisten, diese Angebotslücke mit der diesjährigen Medienkompetenzförderung zunehmend zu schließen.
  • Ziel ist es, erwachsene Mediennutzerinnen und -nutzer in ihrem kritischen und selbstbestimmten Umgang mit Medien zu fördern. Gesucht werden daher soziokulturelle Angebote, die Medienbildung und demokratische Bildung mit den Methoden und Ansätzen der kulturellen Bildung zusammenführen und sich dem Themenfeld "Digitalisierung und Demokratie" annehmen. Damit sollen Anlässe geschaffen werden, dass sich Erwachsene mit ihrer digitalen Mediennutzung und aktuellen Phänomenen auseinandersetzen und ihr Wissen über Absichten und Intentionen medialer Kommunikation erweitern. Sie sollen befähigt werden, mediale Informationen aufzunehmen, sie zusammenhängend zu begreifen und sich auf dieser Grundlage eine Meinung zu bilden und diese sachlich zu vertreten. Dabei sollen die medialen Chancen und Ausdrucksmöglichkeiten (Integration, Abbau von Barrieren, Stärkung digitalen Engagements und demokratischer medialer Beteiligung) ebenso wie Gefahren (wie Fake News, Desinformation, medialer Extremismus, Hasskommunikation) in ausgewogener Weise gegenübergestellt und verhandelt werden.
  • Die Förderung richtet sich an Soziokulturelle Zentren und Initiativen in Sachsen. Als Orte des gesellschaftlichen und sozialen Wirkens bringen sie mit den Mitteln der Kulturarbeit Menschen mit unterschiedlichen Ansichten und Haltungen zusammen. Sie schaffen Räume für Austausch und Dialog, verknüpfen Ansätze der Kultur-, Jugend- und Sozialarbeit und bringen über das Medium Kunst und Kultur gezielt unterschiedliche Bevölkerungsgruppen zusammen. Soziokulturelle Zentren können Angebote zur Medienbildung thematisch attraktiv sowie zeitlich und örtlich erreichbar platzieren. Mit der Förderung soll die Angebotsstruktur einzelner Zentren um kritisch-reflexive Medienkompetenzangebote für Erwachsene erweitert werden. Sie wird als "Starthilfe" für den Einstieg in dieses Themenfeld bzw. als Anreiz für den Ausbau vorhandener Angebote verstanden.
  • Gefördert werden Angebote Soziokultureller Zentren oder Initiativen, die mit Methoden kultureller Bildung sowie rezeptiven Formaten zielgerichtet und dialogorientiert Medienkompetenz fördern. Die Angebote sollen sich mit aktuellen bzw. lokal relevanten medienstruktur-, mediennutzungs- oder medienwirkungsbezogenen Themen auseinandersetzen. Dabei sollen die Wissensvermittlung und der Austausch über mediale Phänomene im Vordergrund stehen.
  • Weitere Details zur Antragstellung entnehmen Sie bitte dem Aufruf (PDF, 133 kB)(PDF, 332 kB)