Geförderte Medienkompetenzprojekte I.2019

Folgende vier Projekte fördert die SLM im Rahmen der nicht-themengebundenen Medienkompetenzförderung in der ersten Jahres Jahreshälfte 2019:

"#Spurensuche - Onlinefotoprojekt mit Leipziger Förderschülern"
Ein Projekt des: Impulse Erlebnisverein e.V.

 

"Gemeinsam Lauschen – Historische Dramatiken"
Ein Projekt des: GERÄUSCHKULISSE e.V.

Ein innovatives Veranstaltungsformat stellt als monatliches Abendprogramm Hörspiele und Hörstücke einem erwachsenen Publikum vor. Angesprochen wird, je nach Themensetzung, ein breites Publikum. Die Kernzielgruppe sind junge Erwachsene zwischen 20 und 35 Jahren. Ziel des Projektes ist es, einen Zugang zu narrativen Radioformen zu schaffen, diese gemeinsam anzuhören und anschließend mit den Autoren und dem Publikum die Inhalte und deren Umsetzung zu diskutieren. Diese Hörgespräche werden durch Expertinnen modereiert. Über das Programm "Inklusionspaten" werde zudem verstärkt Menschen mit Sehbehinderung angesprochen, die von diesem akustischen Format sehr profitieren können.

 

"Sicher Surfen – Medienkompetenzprojekt für Schüler_innen der Klassenstufen 5 und 6"
Ein Projekt der: Pestalozzi-Oberschule Limbach-Oberfrohna mit Unterstützung der Klangumfang GbR

"Sicher Surfen" möchte mit 107 Schülern und vier Lehrerinnen und Lehrern der Klassen 5 und 6 der Pestalozzi-Oberschule Limbach-Oberfrohna ein viertägiges Kurzprojekt umsetzen, bei dem jede Klasse an einem Projekttag die wichtigsten Kompetenzen zum sicheren Umgang mit dem Internet vermittelt bekommt. Parallel dazu werden Lehrer-Sprechstunden angeboten, in denen Chancen und Gefahren von digitalen Medien besprochen werden. Abschließend soll eine Veranstaltung für alle Familien der teilnehmenden Schülerinnen und Schüler stattfinden, die die in der Projektwoche gemeinsam erarbeiteten Richtlinien für den Umgang mit dem Smartphone in der Schule vorstellt. Durch die Arbeit in Kleingruppen wir der Tag aktiv gestaltet und es werden u.a. der Umgang mit Messengern, Rechte und Pflichten im Netz sowie Datenschutz und Persönlichkeitsrecht besprochen.

 

"CHEMTRAILS und LÜGENPRESSE!!! Verschwörungstheorien und Fake News im Fokus – ein medienpolitisches Projekt"
Ein Projekt der: DPFA-Schulen gGmbH mit Unterstützung des Landesfilmdienstes Sachsen e.V.

Mit Schülerinnen und Schülern der Klassen 9 und 10 des Gymnasiums Zwenkau wird in einer fünftägigen Projektwoche das Thema Verschwörungstheorien und Fake News beleuchtet. Dabei werden Verschwörungstheorien und deren geschichtliche Wurzeln vorgestellt und die dahinter liegenden Ideologiemuster untersucht. In Bezug auf Fake News wird eine quellenkritische Recherche erprobt und die Berichterstattung verschiedener Leitmedien unter die Lupe genommen. Ein Vertreter vom Landesverfassungsschutz wird die staatliche Rolle innerhalb des medialen Meinungsbildungsprozesses und deren Grenzen darstellen. In den letzten beiden Projekttagen werden die Bildrückwärtssuche und Online-Recherche aktiv vollzogen und mit den Schülerinnen und Schülern Hinweise und Statements als Schablonenkunst und Streetart zur Reflexion erstellt.