Förderprojekte "Gegen Hass im Netz"

Medienkompetenz als Werkzeug gegen Hate Speech, Manipulation und Stimmungsmache in Sozialen Medien"

Wirksames Mittel gegen Fake News und Hate Speech ist Medienkompetenz.
Daher fördert die SLM 2017/18 gezielt Projekte, die:

  1. das Wissen und die kritische Reflexion sowie den möglichen Umgang mit Falschmeldungen, Hetze und versteckter Propaganda stärken,
  2. die Diskussion um eine wertschätzende Kommunikationskultur im Internet anregen und
  3. die Entwicklung und aktive Umsetzung eigener respektvoller medialer Ausdrucksformen fördern.

Folgende Projekte zum Thema werden durch die SLM gefördert:

„GIF me 5…“ zum Umgang mit Hate Speech, Vorurteilen & Fake der KF Education UG

„GIF me 5…“ greift den Trend der Jugend- und Netzkultur zu “5 Dinge über …“-Videos auf. Ziel der schulischen, medienpädagogischen Projekte ist es, gemeinsam mit Jugendlichen animierte GIFs, Memes und Kurzvideos mit jeweils 5 Tipps zum Umgang mit Hate Speech, Vorurteilen und Fake News zu produzieren. Von Schüler*innen für Schüler*innen. Die entstandenen Beiträge werden über projekteigene Social Media Kanäle verteilt und sollen so über die Schüler*innengruppe hinaus wirken und Informationen zum Umgang mit dem Thema in die Breite tragen.

Weitere Infos: GIF me 5

WALL of LOVE des HALLE 14 e.V.

Das Projekt "Wall of Love" befasst sich mit Kommunikationsweisen im Internet. Jugendliche der Helmholtzschule Leipzig werden im Rahmen des Projektes für ihre eigene Kommunikation und für die Kommunikationsformen anderer im digitalen Raum sensibilisiert. Neben einer kritisch-reflektierenden Auseinandersetzung mit Cybermobbing, Hate Speech und dem Phänomen der Fake News geht es darum gehen, das eigene Wissen über Kommunikationsformen im Internet zu vertiefen und mittels künstlerisch-kreativer Strategien eigene, positive Kommunikationsweisen zu entwickeln, die der Hate Speech entgegengesetzt werden können. Die Jugendlichen entwickelt dafür mit digitalen und analogen Medien eine gemeinsame "Speech ofLove" (als positive, wertschätzende Kommunikation).

Weitere Infos: Wall of Love

#NoHateNoFake- Video-Blogs von Jugendlichen gegen Hate Speech und Fake News im Netz des Werk 2 Kulturfabrik e.V.

Wiewollen wir im Netz miteinander umgehen? Wem wollen wir vertrauen? Wie wollen wir das Netz gestalten?Und welche Spielregeln sollen dafür gelten? #NoHateNoFake macht Schüler*innen der Klassenstufen 8 bis 10 fit im Umgang mit Hate Speech und Fake News im Internet. In kleinen Gruppen beleuchten sie einen Themenaspekt und produzieren dazu selbst Clips für einen eigenen Online-Videoblog der Klasse. In begleitenden Lehrerfortbildungen werden auch die Lehrkräfte an das Thema herangeführt und übernehmen anschließend die Administration der Videoblogs. Diese werden auf einer gemeinsamen Webseite des Projekts gebündelt.

Weitere Infos: #NoHateNoFake [nohatenofake.wordpress.com]

„SPRACHE.MACHT.BILDUNG - Unterrichtskonzepte zu Hass, Manipulation und Stimmungsmache im Internet“ des mediaLEpraxis e.V.

Gemeinsam mit Lehrerinnen und Lehrern an Leipziger Oberschulen werden unter Nutzung der sog. "Medienboxen", die von den Städtischen Bibliotheken jährlich für den Unterricht bereitgestellt werden, didaktische Handreicheungen zum Thema Hate Speech entwickelt, die von Lehrern im Unterricht genutzt werden können. Das Ziel ist es, die Quellen-, Recherche-, Informations- und Nachrichtenkompetenz von Schülerinnen und Schülern ab der Klasse 7 zu stärken, ihnen die Notwendigkeit einer gleichberechtigten, wertschätzenden und gewaltfreien Kommunikationskultur – auch im Internet – zu verdeutlichen und so die Voraussetzungen zur aktiven und respektvollen Teilhabe an der gesellschaftlichen Meinungsbildung zu schaffen.