Communal Media

Pilotprojekt Communal Media: Wir setzen auf lokale Vernetzung!

Idee

Um eine digitale Grundbildung auf lokaler Ebene zu verankern, setzt Communal Media auf die Zusammenarbeit von Akteurinnen und Akteuren der Medien-, Familien-, Kinder- und Jugend- und Erwachsenenbildung, Politik und Verwaltung in lokalen Strukturen.

Die durch die Digitalisierung steigenden vielfältigen technischen und medialen Möglichkeiten verändern unser gesellschaftliches Zusammenleben. Um nicht abgehängt zu werden, benötigen alle Altersgruppen eine digitale Grundbildung, die die wichtigsten Kompetenzen stärkt und ihre gesellschaftliche Teilhabe ermöglicht. Dazu gehören im Wesentlichen:

  • ein grundlegendes Verständnis für den Umgang mit Technik und medialen Inhalten ,
  • ein bewusstes kritisches Denken und
  • eine wertschätzende Kommunikation und ein respektvoller Umgang miteinander, vor allem im digitalen Handeln.

Ziele

Ziel von Communal Media ist der Aufbau eines gerichteten lokalen Netzwerkes zur Förderung von Medienkompetenz entsprechend der jeweils lokalen Bedarfe der Bildungsträger und der Bevölkerung vor Ort.

Potentiale dieses auf Medienbildung ausgerichteten Netzwerkes sind ein Erfahrungs- und Informationsaustausch und damit das Vermeiden von Parallelangeboten, die gemeinsame Nutzung von vorhandenen Ressourcen, ein durch die Zusammenarbeit begünstigter Wissenstransfer, die Erschließung neuer Zielgruppen und die Stärkung der Wichtigkeit des Themas in der Region durch eine gemeinsame Interessenvertretung.

Rahmen

Projektumsetzung 1 Jahr von August 2018 bis August 2019 an zwei Standorten:

  • Zusammenfinden von mindestens vier regionalen Partnern.
  • mindestens einmal monatlich stattfindende, lokal koordinierte Arbeitstreffen.
  • Umsetzung gemeinsamer Projekte in der zweiten Projektphase.

Die SLM stellt dafür bereit:

  • eine medienpädagogische Koordinatorin für die inhaltliche Umsetzung und einen Netzwerkkoordinator für die strukturelle Planung für beide Standorte und
  • jeweils 10.000 Euro für die Entwicklung und Umsetzung der Projektelemente.

Umsetzung

Die Umsetzung erfolgt in mehreren Schritten:

  1. Nach der Interessenbekundung wurden die zwei Pilotstandorte Annaberg-Buchholz und Kirchberg ausgewählt (August 2018).
  2. Mit dem Auftakttreffen war der Start zur Schaffung eines lokalen Netzwerkes aus mindestens vier Akteurinnen und Akteuren gegeben (September/Oktober 2018).
  3. Die Partnerinnen und Partner verständigten sich über den Bedarf vor Ort und identifizieren Gemeinsamkeiten und Stärken des jeweils Einzelnen und Schnittmengen für gemeinsame Projekt-Aktivitäten (November /Dezember 2018).
  4. Auf der Basis dieser Analyse definierten sie gemeinsame Ziele und Zielgruppen (Dezember 2018/Januar 2019).
  5. Für diese entwickeln sie ein Medienbildungsangebot und setzen dieses gemeinsam um (ab Februar/März 2019).
  6. Am Ende steht die Evaluierung des Projektes und das Ableiten von Handlungsempfehlungen (Juli/August 2019).

Standorte

Es wurden bewusst zwei Standorte ausgesucht, die sehr unterschiedliche Ausgangsstrukturen haben.

Kirchberg

(Zwickauer Land)

Annagberg-Buchholz

(Erzgebirgskreis)
Projektträgerin Mehrgenerationenhaus Kirchberg Familienzentrum des Sprach-, Bildungs- und Beratungszentrums Zwickau e.V. Jugend- und Kulturzentrum Alte Brauerei
Annaberg e.V.
Partnerinnen und Partner

Stadt Kirchberg, VHS Zwickau, FAB Crimmitschau

Familienzentrum Annaberg,
Evangelische Schulgemeinschaft Erzgebirge,
Förderzentrum Annaberg, Kindertreff Stadtmitte,
Stadtbibliothek Annaberg, Landratsamt Erzgebirgskreis,
Unger Kabel- und Konfektionstechnik GmbH & Co.KG

Gemeinsame Schwerpunkte

Ausbau der vorhandenen technischen Infrastruktur

Weiterbildung und Qualifizierung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Familienbildung

Intergenerativer Austausch

Ausbau der vorhandenen technischen Infrastruktur

Entwicklung gemeinsamer medialer Instrumente

Stärkere öffentliche Präsenz und Interessenvertretung

Gemeinsame Zielgruppen

Seniorinnen und Senioren

Jugendliche

In der Familienbildung Tätige

alle Bürgerinnen und Bürger, insbesondere Familien,
Jugendliche und Eltern
Gemeinsame Projektidee

Kirchberger Mediencafe: als Format um Jugendliche und Seniorinnen und Senioren zusammenzubringen

Senioren-Smartphone-Kurs: als Bildungsangebot für Best Ager

Intergeneratives Fotoprojekt: mit Workshop für Jugendliche und gemeinsamer Kalendererstellung von Jugendlichen und Seniorinnen und Senioren

Medienkompetenztag Annaberg-Buchholz: Bildungs- und Informationsangebote für Jugendliche und Eltern

Fortbildung der Akteurinnen und Akteure auf Seiten der Partner