Communal Media: Anliegen & Ziele des Pilotprojektes

Um eine digitale Grundbildung auf lokaler Ebene zu verankern, setzt Communal Media auf die Zusammenarbeit von Akteurinnen und Akteuren der Medien-, Familien-, Kinder- und Jugend- und Erwachsenenbildung, Politik und Verwaltung in lokalen Strukturen.

Ziel von Communal Media ist die Schaffung eines lokalen Netzwerkes mit dem Hauptanliegen der Förderung von Medienkompetenz in der jeweiligen Region. Die Netzwerkpartner sollen gemeinsam ein Medienkompetenzangebot entwickeln, umsetzen und idealerweise verstetigen.

Dafür initiiert und fördert die SLM sowohl den strukturellen Netzwerkaubau als auch die medienpädagogische Weiterbildung und Umsetzung des Angebotes.

Communal Media: Anliegen & Ziele des Pilotprojektes

Idee

Die durch die Digitalisierung steigenden vielfältigen technischen und medialen Möglichkeiten verändern unser gesellschaftliches Zusammenleben. Um nicht abgehängt zu werden, benötigen alle Altersgruppen eine digitale Grundbildung, die die wichtigsten Kompetenzen stärkt und ihre gesellschaftliche Teilhabe ermöglicht. Dazu gehören im Wesentlichen:

  • ein grundlegendes Verständnis für den Umgang mit Technik und medialen Inhalten,
  • ein bewusstes kritisches Denken und
  • eine wertschätzende Kommunikation und ein respektvoller Umgang miteinander, vor allem im digitalen Handeln.
Ziele

Ziel von Communal Media ist der Aufbau eines gerichteten lokalen Netzwerkes zur Förderung von Medienkompetenz entsprechend der jeweils lokalen Bedarfe der Bildungsträger und der Bevölkerung vor Ort.

Potentiale dieses auf Medienbildung ausgerichteten Netzwerkes sind ein Erfahrungs- und Informationsaustausch und damit das Vermeiden von Parallelangeboten, die gemeinsame Nutzung von vorhandenen Ressourcen, ein durch die Zusammenarbeit begünstigter Wissenstransfer, die Erschließung neuer Zielgruppen und die Stärkung der Wichtigkeit des Themas in der Region durch eine gemeinsame Interessenvertretung.

Rahmen

Das Projekt Communal Media wurde in seiner ersten Phase von September 2018 bis August 2019 an zwei Standorten umgesetzt. Voraussetzungen für die Förderung waren:

  • Zusammenfinden von mindestens vier regionalen Partnern, die miteinander zusammenarbeiten möchten,
  • mindestens einmal monatlich stattfindende, lokal koordinierte Arbeitstreffen und
  • Umsetzung gemeinsamer Projekte in der zweiten Projektphase.

Die SLM stellt dafür bereit:

  • eine medienpädagogische Koordinatorin für die inhaltliche Umsetzung und einen Netzwerkkoordinator für die strukturelle Planung für beide Standorte und
  • jeweils 10.000 Euro für die Entwicklung und Umsetzung der Projektelemente.