Gesellschaftliche Beteiligung der Sächsischen Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (SLM):

Die SLM ist mit 92 % der Stimmanteile Hauptgesellschafter der SAEK-Förderwerk für Rundfunk und neue Medien gGmbH.

Das Unternehmen wurde 2002 gegründet.

Die SAEK-Projekte werden seit Juli 2018 mit Anpassungen vor allem bei der Angebotspalette und den Zielgruppen von folgenden Vereinen oder Unternehmen betrieben:

  • der edmedien GmbH als Betreiber der SAEK-Standorte Leipzig, Görlitz und Plauen und des Standortes Döbeln als Sitz des SAEK mobil,
  • der MeKoSax GmbH als Betreiber der SAEK-Standorte Chemnitz, Bautzen und Zwickau,
  • die Fernseh Akademie Mitteldeutschland gGmbH als Betreiber des SAEK-Standortes Riesa und
  • dem Medienkulturzentrum Dresden e.V. als Betreiber des SAEK-Standortes Dresden.

Die Aufwendungen für die SAEK-Projekte betragen rund 1,5 Mio. Euro/Jahr. Die SAEK-Aktivitäten werden von dem SAEK-Förderwerk für Rundfunk und neue Medien gGmbH beauftragt, gesteuert und kontrolliert. Der überwiegende Anteil des Gesamtbedarfes wird durch die SLM finanziert.

Weitere Finanzmittel stammen von den drei privaten sächsischen Rundfunkveranstaltern:

  • BCS Broadcast Sachsen GmbH & Co. KG,
  • Privater Sächsischer Rundfunk GmbH und
  • Netzwerk Programmanbietergesellschaft mbH Sachsen & Co. Betriebs KG,

die den Gesellschafterkreis komplettieren.

Außerdem unterstützt die Stiftung für Medienausbildung die praxisnahe Medienkompetenzvermittlung der SAEK.

Die Gesellschaft befindet sich seit September 2020 in Liquidation. Als Liquidator wurde Herr Holger Schraps bestellt.

Weitere Informationen finden Sie auf der SAEK-Website: www.saek.de.