Sitzung des Medienrates vom 19. März 2018

- MEDIENINFORMATION -

1) Sächsische Landesmedienanstalt fördert Filmprojekte mit insgesamt 34.000 Euro

2) SLM fördert Handreichung für Lehrerinnen zum Thema "Coding" im Unterricht

3) SLM verlängert Kabel-Zulassung von Mittelsachsen TV um weitere acht Jahre

4) SLM vergibt zeitlich befristete Zulassung an JF Motorsport Consulting GmbH für das Hörfunkprogramm "Live vom Sachsenring"

1) Sächsische Landesmedienanstalt fördert Filmprojekte mit rd. 34.000 Euro

Die Filmprojekte "Der Schlüssel" von Reynard Films GbR, Leipzig, "ROBIN HOOD GARDENS" von Beyer & Dorschner Filmproduktion GbR, Leipzig, und "Der Umbruch" von hechtfilm – Filmproduktion, Dresden, werden im Rahmen der ergänzenden kulturellen Filmförderung finanziell unterstützt.

Der Medienrat der Sächsischen Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (SLM) gab in seiner Sitzung am 19. März 2018 grünes Licht zur finanziellen Unterstützung des animierten Kurzfilms "Der Schlüssel" ‒ produziert von Katharina Weser und Georg Neubert (Reynard Films GbR, Leipzig). Der jordanische Nachwuchsregisseur Ghassan Jaradat schrieb das Drehbuch zum Thema "Flüchtlinge und Vertreibung". Reynard Films plant das Projekt als deutsch-jordanische Koproduktion umzusetzen. Erzählt wird das Schicksal des 9-jährigen Flüchtlingskindes Fathi der mit seiner vielköpfigen Familie in einem Flüchtlingslager ausharren muss. Die drei Generationen haben sich in eigenen Welten zurückgezogen und versuchen, auf unterschiedliche Weise mit der Heimatlosigkeit und Verzweiflung umzugehen.

"ROBIN HOOD GARDENS" wird von Adrian Dorschner und Thomas Beyer (Beyer & Dorschner Filmproduktion GbR, Leipzig) produziert. Die beiden Nachwuchsproduzenten haben das Drehbuch entwickelt und führen Regie in Personalunion. Der Dokumentarfilm befasst sich mit dem Abriss bzw. teilweisen Erhalt eines weltweit einmaligen Wohnkomplexes, die ROBIN HOOD GARDENS der Architekten Alison und Peter Smithson – ein legendären Londoner Koloss des sozialen Wohnungsbaus. Dorschner und Beyer sind Vorreiter in der Realisierung von künstlerisch-dokumentarischer bzw. filmischer Darstellungen von Bauten, die das Leben von Menschen nachhaltig beeinflusst haben. Das Projekt knüpft an das bereits erfolgreich realisierte Erstlingswerk "Bowlingtreff" an ‒ ein mittlerweile mehrfach preisgekrönter Dokumentarfilm.

Der ebenfalls von der SLM geförderte Dokumentarfilm "Im Umbruch" wird von Michael Sommermeyer (hechtfilm – Filmproduktion UG, Dresden) produziert. Regie führt Barbara Lubich. Es handelt sich um eine Hommage an die Künstlerin "FINE", die in der DDR ein Phänomen war und die viele Künstlerpersönlichkeiten – vor allem aus der Tanzszene – prägte. Der Film zeigt Lebenswelten und politische Zäsuren auf. Die Erinnerungen von Zeitzeugen machen den Alltag während des gesellschaftlichen Umbruchs von 1989 wieder lebendig.

Die drei Filmprojekte fördert die SLM mit insgesamt 34.000 Euro. "Die finanziellen Mittel, die die SLM im Rahmen der ergänzenden kulturellen Filmförderung zur Verfügung stellt, unterstützen innovative und vielversprechende Projekte im Kurzspiel-, Dokumentar- und Animationsfilm. Ziel der Förderung ist es vor allem, junge Filmemacher aus dem Freistaat auf ihrem Weg zum professionell produzierten Film zu unterstützen und kulturelle Qualität bzw. Experimentelles zu fördern" fasst Michael Sagurna, Präsident des Medienrates, das Engagement der SLM zusammen.

Für die ergänzende kulturelle Filmförderung stehen im Haushalt der SLM im Jahr 2018 insgesamt rd. 140.000 Euro zur Verfügung. Die Kriterien der Förderung sind in der SLM-Förderrichtlinie definiert (www.slm-online.de → Filmförderung).

2) Sächsische Landesmedienanstalt fördert Handreichung für Lehrerinnen zum Thema "Coding" im Unterricht

Der Medienrat der SLM hat sich im Rahmen seiner Sitzung am 19.03.2018 für die Förderung des Konzeptes und die Realisierung einer Handreichung zum Thema "Coding im Unterricht" durch die KF Education UG ausgesprochen. Die Handreichung vermittelt Lehrerinnen medienpädagogische Methoden für die Heranführung an Algorithmen und Programmieren und erklärt ihnen, weshalb ein Grundverständnis von Programmiersprachen für die Risikobewertung digitaler Technologien unabdingbar ist, um diesen nicht als bloßer Konsument unkritisch ausgeliefert zu sein. Inhaltlich werden dabei Ansätze vorgestellt, die von den Lehrerinnen kritisch-reflektiv, d.h. auch ohne den Einsatz von Technik umgesetzt werden können, z.B. "Meine eigenen Datenspuren" oder "Wie funktionieren Algorithmen? " und aktiv-praktische Umsetzungskonzepte mit technischen Helfern, z.B. "mBot – Lernroboter durch einen Parkour steuern". Die Handreichung soll unter einer CC-Lizenz veröffentlicht werden und damit zum Weiterarbeiten und Teilen offen stehen.

Als Basis der Handreichung dient das ebenfalls aktuell durch die SLM geförderte Medienprojekt "Teach your Teacher to Code", bei dem Schülerinnen ihren Lehrerinnen das Programmieren beibringen. In einer Lehrerfortbildung am 08.06.2018 an der Universität Leipzig tauschen sie die Rollen und zeigen ihren Lehrerinnen, wie gut sie sich mit Computersprache und Logik inzwischen auskennen.

Mit der zunehmenden Nutzung digitaler Technologien durch Kinder und Jugendliche, wird ein Verständnis für die im Netz ablaufenden Prozesse immer wichtiger, um dieses selbstbestimmt und datensparsam nutzen zu können.

3) Sächsische Landesmedienanstalt verlängert Kabel-Zulassung von Mittelsachsen TV um weitere acht Jahre

Der in Mittweida ansässige private Lokal-TV-Veranstalter Ronny Börner erhält als Inhaber der Firma Mittelsachsen TV ein Verlängerung seiner Zulassung in sechs Kabelanlagen (rd. 4.100 WE) der Orte Geringswalde, Königsfeld, Naundorf/Milkau, Rochlitz, Schwarzbach und Wechselbach. Der Anbieter sendet 24 Stunden täglich das regionale TV-Informationsprogramm "Mittelsachsen TV" mit dem Schwerpunkt regionale Berichterstattung aus dem Landkreis Mittelsachsen. Darüber hinaus verfügt er über eine noch gültige Zulassung in 17 weiteren Kabelanlagen in der nordwestlichen Hälfte des Landkreises Mittelsachsen mit insgesamt rd. 20.000 angeschlossenen Wohneinheiten. Das medienrechtliche Verfahren der Lizenzverlängerung basiert auf § 11 Absatz 2 Satz 3 SächsPRG.

4) SLM vergibt zeitlich befristete Zulassung an JF Motorsport Consulting GmbH für das Hörfunkprogramm "Live vom Sachsenring"

Anlässlich des "GoPro Motorrad Grand Prix Deutschland" auf dem Sachsenring bei Hohenstein-Ernstthal erhält die JF Motorsport Consulting GmbH, vertreten durch den Geschäftsführer Jürgen Fritzsche, Oberlungwitz, vom 12. bis 15. Juli 2018 eine befristete Zulassung für die Veranstaltung und Verbreitung eines 24-stündigen Hörfunkvollprogramms.

Mit der beantragten Zulassung soll im Rahmen des Motorsportevents das Radioprogramm "Live vom Sachsenring" voraussichtlich auf der UKW-Frequenz 99.6 MHz ausgestrahlt werden. Innerhalb des Programms werden Grand-Prix-Infos, Interviews mit Rennbeteiligten und Gästen sowie Musik übertragen.