Sächsischer Medienkompetenzpreis 2016:
Sonderthema "Fremder Nachbar" regte Kinder und Jugendliche zu interkulturellen Medienprojekten an.

MEDIENINFORMATION

Dresden, 01.12.2016: Die Sächsische Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (SLM) und das Sächsische Staatsministerium für Kultus (SMK) haben heute in Dresden den Medienpädagogischen Preis 2016 verliehen. Zur Preisverleihung ins Filmtheater Schauburg kamen mehr als 250 Kinder, Jugendliche, Lehrer, Medienpädagogen und Medienleute, um die besten sächsischen Medienkompetenzprojekte des Jahres auszuzeichnen.

Prämiert wurden die besten acht Medienprojekte in drei Alterskategorien und die Besten zum diesjährigen Sonderthema "Fremder Nachbar" mit Preisgeldern von insgesamt 15.000 Euro.

„Fremd als Nachbar fühlen sich die bei uns angekommenen jungen Menschen, die in einem für sie völlig unbekannten Land nach einer sicheren Zukunft suchen“, sagt Michael Sagurna, Präsident des Medienrates der SLM. „Ebenso fremd im eigenen Land fühlen sich aber auch deutsche Jugendliche, wenn erwachsene Menschen in ihrem Umfeld den Flüchtlingen mit Abweisung, Hass oder sogar Aggression begegnen. Wir haben dieses Gefühl deshalb mit dem diesjährigen Sonderthema aufgegriffen. "In interkulturell angelegten Medienprojekten werden die sprachlichen und kulturellen Unterschiedlichkeiten schnell überwunden, und es wird auf ein gemeinsames Ziel hin gearbeitet. Das ist beste Integration."

Das können Filmportraits von bereits gut integrierten Zuwanderern sein, wie sie heute im Projekt "Aus der ganzen Welt nach Bautzen" eindrucksvoll zu sehen waren oder ein Aufruf zum "Fair Play" und damit gegen Fremdenfeindlichkeit, wie ihn Schüler der Dresdener Laborschule gestartet haben.

Kultus-Staatssekretär Frank Pfeil: „Politische-, mediale- und digitale Bildung müssen wir zukünftig noch stärker im Unterricht verankern. Der Medienpädagogische Preis leistet hier einen wichtigen Beitrag. Er gibt Schülern den Raum, sich mit aktuellen gesellschaftspolitischen Themen auseinanderzusetzen und das ganze medial zu verarbeiten. So profitieren von dem intensiven Lernprozess nicht nur die teilnehmenden Schüler, sondern auch ein breites Publikum.“

"Unser Projekt soll den Zuschauer zum Nachdenken anregen" beschreibt Karoline Werner, Schülerin des Evangelischen Schulzentrums Leipzig ihr Projekt "schwarz. weiß. denken". Gemeinsam mit vier Mitschülern schrieb sie ein Gedicht über die Vorurteile und Vorbehalte in unseren Köpfen.

Das jeder Mensch, egal welcher Herkunft, gleichwertig ist und dass ihm der gleiche Respekt zu erweisen ist – davon handelt der Film des Evangelischen Schulzentrums Leipzig.

Von der Jury ausgezeichnet wurden:

1.Bestes Medienkompetenzprojekt zum Sonderthema: "Fremder Nachbar!? - Von Vorbehalten, Fremdbildern und gegenseitigen Verständnis": je 1.500 Euro

Gewinner: Laborschule Dresden
Projekt: "Play Fair - Ich bin wie du!?"
Projektleitung: André Förster
Unterstützt durch: Objektiv e.V. Dresden und KJH Gorbitz

Gewinner: Leuchtturm Majak e.V.
Projekt: "Aus der ganzen Welt nach Bautzen"
Projektleitung: Carina Malinowska
Unterstützt durch: SAEK Bautzen und Ausländerbeauftragte im Landkreis Bautzen, Landratsamt Bautzen

2. Bestes Medienkompetenzprojekt mit Kindern: je 2.000 Euro

Gewinner: Talsperrenschule Thoßfell
Projekt:
Mit Rosalinde auf Spurensuche – Kinder erforschen die Kirche in Altensalz"
Projektleitung: Ina Gabler
Unterstützt durch: SAEK Plauen, Sächsisches Staatsministerium für Kultus, Kirchgemeinde Altensalz, Landratsamt Vogtlandkreis: Untere Denkmalschutzbehörde, Archiv Oelsnitz und Kapelle Neuensalz

Gewinner: Bündnis für Bildung – Kulturfabrik Werk 2, Kindervereinigung Leipzig, Halle 5 e.V.
Projekt:
"Klangdetektive unterwegs – Der Natur auf der Spur // Expedition ins Tierreich // Fantasiewelten"
Projektleitung: Amelie Hüsni
Unterstützt durch: klangumfang - Amelie Becker und Friedemann Brenneis GbR

3. Bestes Medienkompetenzprojekt mit Jugendlichen: je 2.000 Euro

Gewinner: Förderschule St. Franziskus Dresden
Projekt:
"Wir drehen einen Film zum Buch "Die Königin der Farben" von Jutta Bauer und präsentieren ihn im Programmkino Ost"
Projektleitung: Belkis Lorenz
Unterstützt durch: SAEK Dresden und upstairs - Jugendtreff des CVJM Dresden

Gewinner: Chemnitzer Filmwerkstatt e.V.
Projekt:
"Chemnitz, Stadt der Moderne - Chemnitz, Stadt der Klänge"
Projektleitung: Diana Jäger
Unterstützt durch: Klangkolorit(R)

4. Bestes Medienkompetenzprojekt mit älteren Jugendlichen und Erwachsenen: je 2.000 Euro

Gewinner: Evangelisches Schulzentrum Leipzig
Projekt:
"schwarz. weiß. denken."
Projektleitung: Frithjof Nürnberger

Gewinner: Radio T e.V.
Projekt:
"Asyl in Chemnitz – Produktion eines Radiofeatures"
Projektleitung: Heiko Loth und Jana Beinhorn
Unterstützt durch: TU Chemnitz, Professur Kultureller und Sozialer Wandel am Institut für Europäische Studien

Hintergrund:

Der Medienpädagogische Preis beruht auf einer Initiative der SLM. Er zeichnet Medienprojekte aus, die auf kreative und nachhaltige Weise den jeweiligen Teilnehmern einen kritischen, reflektierten und selbstbestimmten Medienumgang vermitteln. Dabei wird der gelungene medienpädagogische Prozess und nicht vorrangig die Qualität der erstellten Medienprodukte prämiert. Seit 2006 vergibt die SLM den Preis gemeinsam mit dem Sächsischen Staatsministerium für Kultus. Bewerben können sich alle in Sachsen ansässigen Vereine, Kindergärten, Freizeiteinrichtungen, Schulen und medienpädagogischen Einrichtungen.