Sitzung des Medienrates der SLM vom 4. April 2016

MEDIENINFORMATION

1) Medienrat der SLM unterstützt Filmproduzenten aus Sachsen mit 57.000 Euro im Rahmen der ergänzenden kulturellen Filmförderung
2) SLM wieder Mitveranstalter beim Filmfestival SCHLINGEL 2016
3) SLM fördert sächsischen Medienwettbewerb VISIONALE LEIPZIG
4) SLM fördert Jugendredaktion während der DOK Leipzig 2016
5) SLM überarbeitet Fördersatzung Lokal-TV
6) Zulassung Veranstaltungsrundfunk für Kinderspielstadt “Mini Zwickau”
7) TeleVision Zwickau GmbH erhält DVB-T-Zulassung für Plauen und Zwickau
8) Muldental TV GmbH erhält Zulassung in der Kabelanlage Wurzen

1) Medienrat der SLM unterstützt Filmproduzenten aus Sachsen mit 57.000 Euro im Rahmen der ergänzenden kulturellen Filmförderung

Der Medienrat der Sächsischen Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (SLM) hat in seiner Sitzung am 4. April 2016 beschlossen, 57.000 Euro im Rahmen der ergänzenden kulturellen Filmförderung für das 1. Quartal 2016 zur Verfügung zu stellen.

Im genannten Bewerbungszeitraum gingen zehn Filmprojektanträge bei der SLM ein, von denen folgende fünf Produktionen eine Förderung erhalten:

  • der Kurzfilm “Vorurteile – Zwischen Abriss und Erneuerung”
    Produktion: Studio Klarheit Dr. Bauer & Partner, Dresden
  • der Kurzfilm “Beyond the Frame – zwischen Berlin und Aleppo”
    Produktion: ravir film GbR, Uwe Nadler, Dresden
  • der Kurzspielfilm “Besetzte Sommertage”
    Produktion: maja.de Filmproduktions GmbH, Heino Deckert, Leipzig
  • der Kurzspielfilm “Scanned Life”
    Produktion: Hoferichter & Jacobs mbH, Leipzig
  • der Animationsfilm “Lap/p Poetry in Motion”
    Produktion: Ostpol e.V., Dr. Cathy de Haan

Für die ergänzende kulturelle Filmförderung stehen im Haushalt der SLM im Jahr 2016 insgesamt rd. 100.000 Euro zur Verfügung. Die Förderung basiert auf § 28 Sächsisches Privatrundfunkgesetz, wonach der SLM eine ergänzende kulturelle Filmförderung ermöglicht wird. Die Kriterien der Förderung sind in der SLM-Förderrichtlinie definiert.

2) SLM wieder Mitveranstalter beim Filmfestival SCHLINGEL 2016

Die SLM engagiert sich erneut als Mitveranstalter des Internationalen Filmfestivals für Kinder und junges Publikum ‒ SCHLINGEL 2016 und stellt hierfür dem Sächsischen Kinder- und Jugendfilmdienst e.V., Chemnitz, 25.000 Euro zur Verfügung, davon 9.000 Euro zur Synchronisation des von der SLM prämierten Films.

Das in Chemnitz beheimatete Filmfestival SCHLINGEL jährt sich in diesem Jahr zum 21. Mal und wird vom 26.09. bis 02.10.2016 wieder zahreiche kleine wie große Filmfans, Fachbesucher, internationale Gäste, Schauspieler, Filmemacher und Produzenten in den CineStar der Galerie Roter Turm anziehen.

Das Festival präsentiert rd. 150 Kinder- und Jugendfilme aus aller Welt, von denen die besten in diversen Wettbewerbs- und Sonderpreiskategorien prämiert werden. Das Filmprogramm wird durch ein Rahmenprogramm und Begleitangebote ergänzt, das vor allem Kindern und Jugendlichen Einblicke und Hintergründe zur Filmproduktion vermittelt und sie zu einer aufmerksamen und bewussten Sicht auf Filminhalte anzuregen versucht (www.ff-schlingel.de).

Das bildungs- und medienpädagogische Anliegen des Festivals, seine thematische Breite und seine sachsenweite Ausstrahlung und Bedeutung erweisen diese Veranstaltung als förderwürdig und überzeugten den Medienrat, dessen Unterstützung in namhafter Höhe fortzusetzen.

3) SLM fördert sächsischen Medienwettbewerb VISIONALE LEIPZIG

Die SLM fördert erneut den Medienwettbewerb VISIONALE LEIPZIG mit insgesamt 7.000 Euro. Am 27. November 2016 findet im Schauspiel Leipzig die nunmehr 26. Ausgabe statt. In den Wettbewerbskategorien Video, Radio, Fotografie und Multimedia-Interaktiv können sich Jugendliche aus Sachsen beteiligen. Darüber hinaus gibt es in diesem Jahr das Sonderthema unter dem Motto: “Deine Welt? Meine Welt!” Einsendeschluss ist der
9. September 2016. Weitere Informationen unter www.visionale-leipzig.de.

Die Teilnehmer können sich u.a. an die Sächsischen Ausbildungs- und Erprobungskanäle (SAEK) in Leipzig, Dresden, Chemnitz, Bautzen, Görlitz, Plauen, Riesa, Torgau und Zwickau wenden, um sich Unterstützung bei der Umsetzung ihrer Ideen für den Wettbewerb zu holen. Auf www.saek.de sind alle sachsenweiten Standorte, Adressen und Ansprechpartner zu finden.

4) SLM fördert Jugendredaktion während der DOK Leipzig 2016

Für die Realisierung des Projektes DOK Spotters im Rahmen des Internationalen Leipziger Festivals für Dokumentar- und Animationsfilm (DOK Leipzig) engagiert sich die SLM auch in diesem Jahr und stellt
3.400 Euro für Dozenten nebst der erforderlichen Audio- und Schnitttechnik aus dem Bestand des SLM-Medienmobils zur Verfügung.

Die DOK Spotters sind die vom 28.10. bis 06.11.2016 journalistisch arbeitende Jugendredaktion des DOK Leipzig Festivals. Nach einer gründlichen Einführung berichten die jugendlichen Teilnehmer unter Anleitung medienpädagogisch geschulter Dozenten über das Festivalgeschehen und führen Interviews mit Filmemachern und Regisseuren. Das Projekt zielt darauf ab, einen Einblick in die Praxis eines Journalisten oder Redakteurs zu gewähren und die Jugendlichen zu einem eigenständigen wie bewussten und kritischen Umgang mit den Medien anzuregen. (www.dok-spotters.de). Seit 2013 fördert die SLM das Festival auf der Basis einer Kooperation mit dem Schwerpunkt Nachwuchsförderung in Höhe von jährlich rd. 40.000 Euro.

5) SLM überarbeitet Fördersatzung Lokal-TV

Der Medienrat der SLM gab in seiner Sitzung am 4. April grünes Licht für eine Änderung der Satzung zur Förderung der Verbreitungskosten lokaler Fernsehveranstalter in Sachsen (Förderprogramm vom 26. Januar 2015). Die Anpassungen resultieren aus praktischen Erfahrungen der betrauten Lokal-TV-Veranstalter im ersten Förderjahr, über die sich der Medienratspräsident Michael Sagurna auch in Gesprächen vor Ort bei beteiligten Veranstaltern informiert hatte. Schwerpunkte der Satzungsänderung sind zum einen die unter bestimmten Voraussetzungen mögliche Reduzierung des bürokratischen Aufwands in Bezug auf die Nachweispflichten der geförderten Veranstalter, zum anderen die Einführung einer Regelung, die für Feiertage die Flexibilität der Veranstalter hinsichtlich der Verpflichtung von Montag bis Freitag eine aktuelle Nachrichten- und Informationsendung aus dem Versorgungsgebiet produzieren und ausstrahlen zu müssen, erhöht. Veröffentlicht wird die überarbeitete Fördersatzung voraussichtlich Anfang Mai im Sächsischen Amtsblatt und auf der SLM-Website www.slm-online.de.

6) Zulassung Veranstaltungsrundfunk für Kinderspielstadt “Mini Zwickau”

Die W+M 2000 GmbH, Zwickau, erhält von der SLM eine zeitlich befristete Zulassung für die Veranstaltung und Verbreitung eines informativ auf die Kinderspielstadt “Mini Zwickau” ausgerichteten Hörfunkprogramms mit einer täglichen Sendezeit von bis zu sechs Stunden.

Vom 27.06. bis 08.07.2016 findet in Zwickau die Kinderspielstadt “Mini Zwickau” statt – ein besonderes Ferienangebot für Kinder und Jugendliche. Im Rahmen dieser Veranstaltung übernimmt der Sächsische Ausbildungs- und Erprobungskanal (SAEK) Zwickau die Rolle eines Radiosenders in der Modellstadt. Im Rahmen des geplanten Hörfunkprogramms sollen Musik, Nachrichten aus der Kinderspielstadt, Interviews und Umfragen übertragen werden. Zudem können “Mini-Stadt-Firmen” gegen Bezahlung mit “Spielgeld” Werbung ausstrahlen. Der Wortanteil soll bei 20 Prozent liegen. Im Ergebnis soll ein möglichst reales Abbild eines Radioprogramms der Erwachsenenwelt geschaffen werden.

7) TeleVision Zwickau GmbH erhält DVB-T-Zulassung für Plauen und Zwickau

Die TeleVision Zwickau GmbH, vertreten durch die Geschäftsführerin Mandy Wutzler, Zwickau, erhält eine Zulassung zur Verbreitung des Fernsehprogramms “TeleVision Zwickau” im DVB-T-Standard im Raum Plauen und Auerbach. Der Entscheidung des Medienrates vorausgegangen war eine Ausschreibung im Sächsischen Amtsblatt, als Folge der Lizenzrückgabe des bisherigen Veranstalters Vogtland Regional Fernsehen GmbH aus wirtschaftlichen Gründen. Die TeleVision Zwickau GmbH, die seit 2003 bereits in der Stadt Zwickau und Umgebung ihr TV-Informationsprogramm ausstrahlt, beteiligte sich als einzige Bewerberin an dem Ausschreibungsverfahren. Die Veranstalterin beabsichtigt, ihr täglich aktualisiertes 24-stündiges regionales TV-Informationsprogramm “TeleVision Zwickau” auch in Auerbach und Plauen zu veranstalten –ergänzt um eine tagesaktuelle Berichterstattung aus dem Vogtlandkreis. Für die Verbreitung wird eine Datenrate von 5,2 Mbit/s benötigt. Netzbetreiber ist die Mugler AG, Oberlungwitz.

8) Muldenthal TV GmbH erhält Zulassung in der Kabelanlage Wurzen

Die Muldental TV GmbH, vertreten durch die Geschäftsführerin Jana Gerundt, erhält eine Zulassung, ihr regionales Informationsprogramms “Muldental TV” ergänzend in der Kabelanlage Wurzen mit 4.350 angeschlossenen Wohneinheiten zu veranstalten.

Das Unternehmen mit Sitz in Grimma ist eine seit mehr als 15 Jahren zugelassene private Lokal-TV-Veranstalterin in Sachsen, die derzeit in 17 Kabelanlagen im südöstlichen Teil des Landkreises Leipziger Land, insbesondere in Grimma, Naunhof, Bad Lausick und Umgebung ihr Regionalprogramm verbreitet.

Dieser Zuweisung vorausgegangen war die Einstellung des Sendebetriebs zum 14.02.2016 durch die FVN Fernseh- und Videogesellschaft Nordsachsen mbH, die bisher Lizenzinhaber u.a. in der Kabelanlage Wurzen war. Auf der Grundlage des § 5 Absatz 2 Satz 4 Sächsisches Privatrundfunkgesetz kann die SLM auch ohne Ausschreibung technische Übertragungskapazitäten an einen zugelassen Veranstalter vergeben, wenn dadurch eine bessere Versorgung im Sinne der Zulassung erreicht werden kann.