Medienpädagogischer Preis 2016

MEDIENINFORMATION

Zum 11. Mal rufen die Sächsische Landesmedienanstalt und das Sächsische Staatsministerium für Kultus gemeinsam dazu auf, sich um den Medienpädagogischen Preis zu bewerben. Bis zum 30. September 2016 haben Schulen, Kindertagesstätten, Vereine, medienpädagogische Initiativen, Gruppen und Einzelpersonen die Möglichkeit, sich online mit ihren Medienprojekten zu bewerben. Gesucht werden inhaltlich fundierte und methodisch überzeugende Projekte zur Stärkung der Medienkompetenz von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen. Dabei ist der Weg das Ziel! Das heißt nicht das gelungene Produkt, sondern die gezielte Planung und praktische Ausgestaltung der Medienarbeit stehen im Vordergrund. Für die ambitionierten Projekte werden von den Veranstaltern insgesamt 15.000 Preisgelder vergeben.

Der Medienpädagogische Preis wird in den vier Kategorien und jeweils in den Unterkategorien schulisch und außerschulisch vergeben:

  • Bestes Medienkompetenzprojekt mit Kindern
  • Bestes Medienkompetenzprojekt mit Jugendlichen
  • Bestes Medienkompetenzprojekt mit älteren Jugendlichen und Erwachsenen
  • Bestes Medienkompetenzprojekt zum Sonderthema

Das diesjähriges Sonderthema trägt den Titel: “Fremder Nachbar!? – Von Vorbehalten, Fremdbildern und gegenseitigem Verständnis.”

Zum Thema sind vor allem Schulen und Vereine aufgerufen, Projekte zu realisieren, die sich mit Fremdbildern und kulturellen Vorurteilen beschäftigen. Durch den aktuellen Flüchtlingsstrom nach Europa kommen viele Menschen mit anderem kulturellen und religiösen Hintergrund nach Deutschland. Nicht alle werden bleiben aber die, die bleiben gilt es zu integrieren. Dafür ist gegenseitiges Verständnis und eine Akzeptanz – auch gerade der Unterschiedlichkeit – eine wichtige Voraussetzung. Durch die Beschäftigung mit der jeweils anderen Person und Kultur kann es gelingen, mögliche Stereotype und Vorurteile zu hinterfragen. Fremdheit kann so abgebaut und Ähnlichkeit bewusst gemacht werden. Dafür eignen sich gemeinsame Medienprojekte besonders gut, weil sie an Bekanntes anknüpfen und gemeinsames Interesse wecken.

Die Preisverleihung ist für Ende des Jahres in Dresden geplant. Online-Bewerbungen können ab Ende März 2016 unter slm-online.de erfolgen.

Aufruf zur Bewerbung(PDF, 61 kB)

Antragsformular(PDF, 474 kB)