Internationale Auszeichnung für ein von der Sächsischen Landesmedienanstalt mitgefördertes Filmprojekt

MEDIENINFORMATION

Der 3D Kurzspielfilm “SIE HEISST JETZT LOTTE” wurde am 29. Januar 2015 im Rahmen der 6th Annual Creative Arts Awards im Steven J. Ross Theater Hollywood als erster deutscher Film mit dem 3D Creative Arts Award ausgezeichnet. Die Sächsische Landesmedienanstalt gratuliert der Autorin und Regisseurin Annekathrin Wetzel und dem Produzenten Michael Geidel von MiriquidiFilm zu diesem erneuten großen Erfolg. Nach seiner Weltpremiere auf dem Jewish Film Festival Los Angeles konnte der 3D-Kurzspielfilm bereits zehn internationalen Preise gewinnen. Die SLM unterstützte die Realisierung des Projektes 2013 im Rahmen der ergänzenden kulturellen Filmförderung.

Der 3D Kurzspielfilm “SIE HEISST JETZT LOTTE” wurde am 29. Januar 2015 im Rahmen der 6th Annual Creative Arts Awards im Steven J. Ross Theater Hollywood als erster deutscher Film mit dem 3D Creative Arts Award ausgezeichnet. Die Sächsische Landesmedienanstalt gratuliert der Autorin und Regisseurin Annekathrin Wetzel und dem Produzenten Michael Geidel von MiriquidiFilm zu diesem erneuten großen Erfolg. Nach seiner Weltpremiere auf dem Jewish Film Festival Los Angeles konnte der 3D-Kurzspielfilm bereits zehn internationalen Preise gewinnen.

Die SLM unterstützte die Realisierung des Projektes 2013 im Rahmen der ergänzenden kulturellen Filmförderung. Ziel der Förderung ist es, vor allem junge Filmemacher auf ihrem Weg zum professionell produzierten Film zu unterstützen und kulturelle Qualität bzw. Experimentelles zu fördern.Dabei erfüllt es die SLM immer wieder mit Stolz und Freude, wenn die von ihr geförderten Projekte nationale und internationale Erfolge verzeichnen. Beispielhaft hierzu gehören u.a. auch die Eikon Mitte Produktion “Wege durchs Labyrinth – Der Komponist Krzysztof Penderecki” von der Regisseurin Anna Schmidt, nominiert für den ICMA – International Classical Music Award 2015 als “Best Documentary” oder der animierte Dokumentarfilm “Mein Leben als Kosmonaut” (Produktion: Balance Film, Dresden), der im letzten Jahr beim Kurzfilmfestivals look&roll in Basel mit dem 2. Preis der Jury ausgezeichnet wurde.