Sitzung des Medienrates der SLM vom 26. Januar 2015

MEDIENINFORMATION

1) Fallzahlaufstockung erhöht Relevanz der Daten/SLM unterstützt sächsische Hörfunkveranstalter im Rahmen der Media Analyse 2015
2) SLM vergibt Zulassungen für Lokal-TV an Mittelsachsen TV, Mittweida und kabel-tv marketing GmbH, Brand-Erbisdorf
3) SLM unterstützt “3. Medien- und Filmfest Rabazz 2014″ in Leipzig
4) SLM fördert Forschungsarbeit der TU Chemnitz zur Werbekompetenz im Vorschulalter

1) Fallzahlaufstockung erhöht Relevanz der Daten/SLM unterstützt sächsische Hörfunkveranstalter im Rahmen der Media Analyse 2015

Der Medienrat der Sächsischen Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (SLM) beschloss im Rahmen seiner Sitzung am 26. Januar die Erhöhung der Fallzahlen für die Media-Analyse (MA) 2015 ‒ Hörfunk (MA) und stellt hierfür erneut pro Erhebungswelle 40.000 Euro zur Verfügung.
In zwei Erhebungswellen pro Jahr ermittelt die Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse e.V. (agma) die Reichweiten der Hörfunkprogramme in Deutschland. Diese Analysen erfolgen in Sachsen mit einem weitmaschigen Befragungsnetz und einer geringen Fallzahl. Durch die Erhöhung der Fallzahlen wird die Stichprobe vergrößert und damit das Befragungsergebnis für die privaten sächsischen Hörfunkveranstalter relevanter. Auf der Grundlage der MA werden die Preise bestimmt, die die Rundfunkveranstalter für die Werbung fordern können. Ohne die Unterstützung wären die Maschen des Befragungsnetzes der Marktforschung für den nicht flächendeckend verbreiteten lokalen Hörfunk in Sachsen zu groß und damit die Daten nicht aussagekräftig genug.

2) SLM vergibt Zulassungen für Lokal-TV an Mittelsachsen TV, Mittweida und kabel-tv marketing GmbH, Brand-Erbisdorf

Heike Sparmann, Inhaberin von Mittelsachsen TV in Mittweida, erhält von der SLM weitere Zulassungen zur Veranstaltung ihres lokalen TV-Informationsprogramms in insgesamt 13 zusätzlichen Kabelanlagen
(rd. 18.000 WE) der Orte Döbeln, Hartha, Kriebethal, Leisnig, Mockritz, Ostrau/Wutzschwitz, Roßwein, Waldheim, Westewitz und Zschaitz/Ottewig. Seit 1999 verbreitet Sparmann ihr Programm “Mittelsachsen TV” bereits in vier Kabelanlagen von Mittweida und Umgebung (6.300 WE). Der größte Teil der ihr nun von der SLM zugewiesenen Kabelanlagen stammt aus dem Verbreitungsgebiet der Veranstalterin Waldheim TV Fernseh- und Multimedia-Produktions­gesellschaft mbH. Geschäftsführer Alexander Krebs stellte die Programmtätigkeit von “Waldheim TV/Regional TV” ein und gab mit Wirkung zum 31.01.2015 seine Zulassungen an die SLM zurück.

Gemäß § 5 Absatz 2 Satz 4 Sächsisches Privatrundfunkgesetz kann die SLM auch ohne Ausschreibung technische Übertragungskapazitäten an einen zugelassenen Veranstalter vergeben, “wenn dadurch eine bessere Versorgung im Sinne der Zulassung erreicht wird”. Alle betroffenen umliegenden Lokal-TV-Veranstalter haben der Zuweisung zugestimmt. Das zukünftige Sendegebiet von Frau Sparmann bildet eine große Versorgungseinheit, die langfristig auch ihre wirtschaftliche Existenz stützen dürfte. Intention der SLM war es darüber hinaus, eine schnelle Lösung für die betroffenen Anwohner/Zuschauer zu finden, damit sie nicht auf ihre gewohnte aktuelle Berichterstattung durch das Fernsehen über ihr lokales und regionales Umfeld im ehemaligen Sendegebiet von “Waldheim TV/Regional TV” verzichten müssen.

Die kabel-tv marketing GmbH, vertreten durch den Geschäftsführer Steffen Sporn, erhält eine Lizenz zur Veranstaltung ihres lokalen Fernsehinformationsprogramms in der Kabelanlage Freiberg. Die Zulassung berechtigt den Veranstalter, sein Programm in ausschließlich digitalisierter Form zu verbreiten. Das Unternehmen mit Sitz in Brand-Erbisdorf realisiert aufgrund bestehender Zulassungen sein Lokal-Programm “Kanal 9 Erzgebirge” in bereits 22 Kabelanlagen im Kreis Mittelsachsen, insbesondere im ehemaligen Landkreis Freiberg (Brand-Erbisdorf, Großhartmannsdorf, Eppendorf, Seiffen, Sayda und Umgebung) mit insgesamt über 14.000 angeschlossenen Wohneinheiten (WE). Die Kabelanlage Freiberg mit 22.000 WE wird von der Tele Columbus AG betrieben.

3) SLM unterstützt “3. Medien- und Filmfest Rabazz 2014″ in Leipzig

Die SLM stellt dem Verein Landesfilmdienst Sachsen e.V. insgesamt 2.000 Euro für die Realisierung des “3. Medien- und Filmfestes Rabazz 2014″ zur Verfügung. Das Festival findet vom 29. Juni bis 12. Juli 2015 in Leipzig – vorwiegend im Kino “Cineding” in der Karl-Heine-Straße 83 – statt. Während dieser Zeit werden zahlreiche Filmveranstaltungen und Workshops angeboten, die u.a. in ein medienpädagogisches Konzept eingebettet sind. So erhalten Kinder ab fünf Jahren ausführliche Anmoderationen und einstündige Nachbereitungen der gezeigten Aufführung. Ältere Kinder und Jugendliche werden in Diskussionen mit Medienfachleuten und aktiv-rezeptiver Medienarbeit in Animations- und Bilderbuchkino-Workshops integriert. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.landesfilmdienst-sachsen.de.

4) SLM fördert Forschungsarbeit der TU Chemnitz zur Werbe­kompetenz im Vorschulalter

Die SLM stellt im Rahmen ihres Förderprogramms für nicht-themengebundene Medienkompetenzprojekte der Technischen Universität Chemnitz insgesamt 3.800 Euro zur Verfügung. Die Mittel sollen einer Forschungsarbeit des Institutes für Medienforschung, unter Leitung von Prof. Dr. Peter Ohler, zu Gute kommen, die sich mit der Förderung der Werbekompetenz von Vorschulkindern befasst. Zielstellung ist es, zu ermitteln, ob und wie wirkungsvoll Werbekompetenz im Vorschulalter vermittelt werden kann, um anhand der Ergebnisse einen Medienkompetenz-Maßnahmenkatalog für den Vorschulbereich zu konzipieren und empirisch zu überprüfen.