Sitzung des Medienrates der SLM vom 28. April 2014

MEDIENINFORMATION

1. Sächsische Landesmedienanstalt unterstützt Jugendredaktion des DOK Leipzig und fördert Medienwettbewerb VISIONALE LEIPZIG Sächsische Landesmedienanstalt vergibt Zulassungen für Veranstaltungsrundfunk
2. F.i.S. Fernsehen in Sachsen GmbH erhält Zulassung für lokales TV-Programm im Ballungsraum Chemnitz
3. Zuweisung der UKW-Frequenz Geyer 90,8 MHz an Erzgebirge Rundfunkgesellschaft mbH & Co. KG (“Radio Erzgebirge – Die beste Musik!”)

1) Sächsische Landesmedienanstalt unterstützt Jugendredaktion des DOK Leipzig und fördert Medienwettbewerb VISIONALE LEIPZIG

Der Medienrat der Sächsischen Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (SLM) hat in seiner Sitzung am 28. April 2014 beschlossen, zur besseren personellen und technischen Ausstattung des medienpädagogischen Projektes “DOK-Spotters” 2014 weitere 3.400 Euro zur Verfügung zu stellen. Dieses Engagement ergänzt die bereits seit 2013 bestehende Kooperationsvereinbarung zwischen der SLM und dem Ausrichter des DOK Leipzig zur Realisierung medienpädagogischer Projekte im Rahmen des Festivals und einer jährlichen finanziellen Unterstützung in Höhe von 41.000 Euro.

Bei den “DOK Spotters” berichten Jugendliche zwischen 14 und 20 Jahren im Zeitraum vom 27.10. bis 02.11.2014 in einer Jugendredaktion live im, um und über das 57. Internationale Leipziger Festival für Dokumentar- und Animationsfilm. Angeleitet von Medienprofis planen und erstellen die Jugendlichen nach täglichen Redaktionssitzungen Zeitungsartikel, Online-Beiträge, Videos und Radiostücke und realisieren dazu Interviews mit Regisseuren, Medienschaffenden und Planern. Ihre Beiträge werden bei den Medienpartnern: Leipziger Volkszeitung, Fluter.de, Spiesser.de, Kreuzer.de, RADIO BLAU und auf dem eigenen Blog unter www.dok-spotters.de veröffentlicht.

Die SLM stellt Fördermittel i.H.v. 7.000 Euro für den diesjährigen Medienwettbewerb VISIONALE LEIPZIG für Kinder und Jugendliche bis 26 Jahre in Sachsen zur Verfügung. Am 16. November 2014 findet im Schauspiel Leipzig die nunmehr 24. Ausgabe statt. In den Wettbewerbskategorien Video, Radio, Fotografie und Multimedia-Interaktiv können sich Jugendliche mit Wohnsitz in Sachsen beteiligen. Darüber hinaus gibt es in diesem Jahr das Sonderthema unter dem Motto: “Herzlich Willkommen”. Einsendeschluss ist der 15. September 2014. Weitere Informationen unter www.visionale-leipzig.de. Hier können die Beiträge der Einreicher über das Anmeldeportal hochgeladen werden.

Die Teilnehmer können sich u.a. an die Sächsischen Ausbildungs- und Erprobungskanäle (SAEK) in Leipzig, Dresden, Chemnitz, Bautzen, Görlitz, Plauen, Riesa, Torgau und Zwickau wenden, um sich Unterstützung bei der Umsetzung ihrer Ideen für den Wettbewerb zu holen. Auf www.saek.de sind alle sachsenweiten Standorte, Adressen und Ansprechpartner zu finden.

2) Sächsische Landesmedienanstalt vergibt Zulassungen für Veranstaltungsrundfunk:

  • Radio “Live vom Sachsenring” im Rahmen des eni Motorrad Grand Prix Deutschland
  • Radio “Beck’s CAMP FM” während des Highfield Festivals am Störmthaler See

Anlässlich des “eni Motorrad Grand Prix Deutschland” vom 11. bis 13. Juli 2014 auf dem Sachsenring bei Hohenstein-Ernstthal erhält die JF Motorsport Consulting GmbH, Oberlungwitz, vertreten durch den Geschäftsführer Jürgen Fritzsche, eine befristete Zulassung für die Veranstaltung und Verbreitung eines 24-stündigen Hörfunkvollprogramms.

Mit der beantragten Zulassung soll im Rahmen des Motorsportevents das Radioprogramm “Live vom Sachsenring” auf der UKW-Frequenz 99.6 MHz ausgestrahlt werden. Innerhalb des Programms werden Grand-Prix-Infos, Interviews mit Rennbeteiligten und Gästen, Musik und klassische Service-Elemente wie Nachrichten, Wetter und Verkehr übertragen.

Die FKP Scorpio Konzertproduktions GmbH, Hamburg, vertreten durch die Geschäftsführer Folkert Koopmans und Stephan Thanscheidt, erhält eine zeitlich befristete Hörfunkzulassung zur Realisierung des Festivalradios “Beck’s CAMP FM” anlässlich des diesjährigen “Highfield Festivals” vom 14. bis 18. August 2014 am Störmthaler See in Großpösna bei Leipzig.

Auf der Frequenz 90,8 MHz berichtet die Veranstalterin mit einer täglichen Sendezeit von bis zu 24 Stunden über das Open-Air-Musik-Festival mit Musik- und Servicebeiträgen, Reportagen vor Ort sowie aktuellen Festivalinfos. Im Rahmen des seit 1998 jeweils im Sommer durchgeführten Musikevents treten internationale Künstler aus dem Indie-Rock/-Pop Bereich auf.

3) F.i.S. Fernsehen in Sachsen GmbH erhält Zulassung für lokales TV-Programm im Ballungsraum Chemnitz

Die F.i.S. Fernsehen in Sachsen GmbH, Chemnitz, vertreten durch den Geschäftsführer Frank Müller, erhält eine Zulassung zur ausschließlich digitalen Veranstaltung eines lokalen Fernsehprogramms in den Kabelanlagen der KabelDeutschland und der PrimaCom im Ballungsraum Chemnitz mit ca. 112.000 angeschlossenen Wohneinheiten. Die Veranstalterin beabsichtigt, ein täglich aktualisiertes 24-stündiges lokales TV-Informationsprogramm mit dem Titel: “8 Chemnitz” auszustrahlen. Geplant sind u.a. Nachrichtensendungen mit Bewegtbild im Splitscreen, Newsticker im Laufband, Wetterinformationen, WebCam-Bilder von Verkehrsknotenpunkten, ein Kleinanzeigenmarkt von Zuschauern und verschiedene Events und Gewinnaktionen.

Bei der Vergabe einer ausschließlich digitalen Kabelkapazität kann auf eine vorherige Ausschreibung verzichtet werden. Gemäß § 5 Absatz 2 Satz 3 Sächsisches Privatrundfunkgesetz können Anträge auf Zulassung auch aufgrund verfügbarer technischer Übertragungskapazitäten in Kabelanlagen gestellt werden.

4) Zuweisung der UKW-Frequenz Geyer 90,8 MHz an Erzgebirge Rundfunkgesellschaft mbH & Co. KG (“Radio Erzgebirge – Die beste Musik!”)

Der Veranstalterin Erzgebirge Rundfunkgesellschaft mbH & Co. KG, vertreten durch die Erzgebirge Rundfunkverwaltungsgesellschaft mbH, Annaberg-Buchholz, mit ihrem Geschäftsführer Tino Utassy, wird die UKW-Frequenz Geyer 90.8 MHz (max. 500 Watt) – vorbehaltlich einer abschließenden erfolgreichen Koordinierung und Zuordnung an die SLM – zugewiesen. Die Zuweisung erfolgt im Sinne der Auffüllung von bestehenden Versorgungslücken im bereits lizenzierten Sendegebiet, z.B. in Teilen der Stadt Grünhain-Beierfeld.