Sächsischer Leistungspreis Lokal-TV

Die Sächsische Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien lobt seit 2010 den “Sächsischen Leistungspreis Lokal-TV ” aus. Mit dem Leistungspreis möchte die SLM die privaten Fernsehmacher motivieren, Ereignisse im Verbreitungsgebiet so im Programm zu präsentieren, dass sich ihre journalistische und technische Umsetzung qualitativ deutlich aus der alltäglichen Berichterstattung heraushebt. Bei diesem Preis sollen innovative Programminhalte aus den Redaktionen gewürdigt, Mut und Risikobereitschaft der Fernsehproduzenten belohnt und neue Wege bei der Programmgestaltung befördert werden. Der Preis will vor allem bewirken, dass die Vielfalt der Formate in den sächsischen privaten regionalen und lokalen Fernsehprogrammen nicht nur erhalten bleibt, sondern kontinuierlich erhöht wird.

Auslobung Sächsischer Leistungspreises Lokal-TV I - III 2016:

Die Sächsische Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien lobt den “Sächsischen Leistungspreis für Lokal-TV” erste bis dritte Jahresstaffel 2016 aus.

Auslobung des

Sächsischen Leistungspreises Lokal-TV I-III/2016 (SLL-TV 2016) 

Die Sächsische Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien lobt den “Sächsischen Leistungspreis für Lokal-TV 2016″ für drei Jahresstaffeln aus.

1. Zielstellung

Der SLL-TV 2016 ist an die sächsischen privaten Lokal-Fernsehveranstalter adressiert und soll mit dem Begriff “Leistung” für außergewöhnliche und herausragende Beiträge stehen. Innovationen hinsichtlich der Programm­inhalte sollen ebenso gewürdigt werden wie der Mut und die Risikobereit­schaft der Fernsehproduzenten, neue Wege in der Programmgestaltung zu beschreiten. Gleichzeitig will der Preis bewirken, dass die Vielfalt der For­mate in den sächsischen kommerziellen regionalen und lokalen Fernseh­pro­grammen erhalten und kontinuierlich erweitert wird und eine Motivation für die Fernsehmacher sein, sich mit ihrer Arbeit aus der alltäglichen Bericht­erstattung herauszuheben.

2. Zeitraum

Der Preis wird für den Zeitraum von jeweils vier Monaten vergeben.

3. Dotierung

In dem drei Vergabezeiträumen (Jahresdritteln) werden jeweils 20.000 Euro ausgereicht – pro Kategorie jeweils 5.000 Euro.

4. Kategorien

Der SLL-TV 2016 wird pro Jahresdrittel in jeweils vier Kategorien vergeben:

a) Themen-Preis
b) Format-Preis
c) Ereignis-Preis
d) Preis Lokalpolitik

Jede Kategorie erhält für jedes Jahresdrittel einen neuen thematischen Rahmen (Themenschwerpunkte hier).

5. Teilnehmer

An der Bewerbung um den Preis können sich die von der SLM lizensierten sächsischen kommerziellen Veranstalter von lokalem und regionalem Fernsehen beteiligen.

6. Art der Beiträge

Für die jeweilige Kategorie können eingereicht werden:

a) Magazin,
b) Reportage,
c) Portrait,
d) Gespräch,
e) einzelner eigenständiger Beitrag,
f) thematische Folge,
g) Musiksendung,
h) aufgezeichnete Livesendung (z.B. Kultur, Sport etc.),
i) Sachformat (z.B. Wetter, Service etc.),
j) spezielles Format einer Werbung und
k) Projektentwurf für ein neues Programmmodul.

7. Anzahl der Projekte

Die Teilnehmer am Wettbewerb (die jeweils lizensierten Unternehmen) können pro Jahresdrittel in jeder der vier Kategorien einen Beitrag einreichen.

8. Länge der Projekte

Dem zeitlichen Umfang der eingereichten Arbeiten sind keine Grenzen gesetzt.

9. Zeitraum der Projekte

Die für den Wettbewerb eingereichten Projekte können bis zu zwölf Monate vor dem Einreichungstermin produziert worden sein, sich gleichzeitig aber inhaltlich auch auf künftige Zeiträume beziehen.

10. Inhalte

Kategorie Format-Preis

Es können bisher erfolgreiche, besondere und nicht alltägliche Formate ein­gereicht werden. Vor allem sind hier realisierte oder geplante Format­konzepte gefragt, mit denen der Programmveranstalter seine innovative Phantasie und die Fähigkeit, diese souverän umzusetzen, beweist. Auch über­zeugende Änderungen an bestehenden Formaten können am Wett­bewerb teilnehmen.

Kategorie Ereignis-Preis

Es sollen Fernsehprodukte eingereicht werden, die sich aus der üblichen Berichterstattung herausheben und beispielsweise gesellschaftliche, künstlerische und sportliche Ereignisse aus dem Verbreitungsgebiet “am Stück” präsentieren. Dabei muss deutlich werden, dass der Veranstalter ein umfang­reiches Thema bearbeitet, eine außergewöhnliche Leistung erbracht und diese seinen Zuschauern in bestmöglicher Qualität (bspw. hinsichtlich Schnitt und Kamera) präsentiert.

Kategorie Themen-Preis

Das Fernsehprojekt soll das jeweils vorgegebene Thema in Bild und Ton journalistisch und technisch-handwerklich überzeugend umsetzen. Der Zuschauer muss davon überzeugt sein, dass im Projekt eine außer­gewöhnliche Leistung steckt, die sich vom alltäglichen Programm deutlich unterscheidet.

Kategorie Preis Lokalpolitik

Es können in dieser Kategorie Beiträge eingereicht werden, die sich direkt mit aktuellen lokalpolitischen Entscheidungen und Problemen, deren Vorge­schichte und der öffentlichen Diskussion dazu befassen. Auch Beiträge nur zu Teilbereichen eines solchen Komplexes sind geeignet. Es kommt darauf an, das kommunalpolitische Leben im Verbreitungsgebiet im Alltag ebenso wie zu besonderen Anlässen sichtbar zu machen.

11. Einreichung
a) Die Projekte sind in den jeweiligen Kategorien zu den vorgegebenen Themen einzureichen. Zu jedem Projekt ist das in der Anlage aufgeführte Formular auszufüllen und beizulegen.

b) Vor Ablauf der jeweiligen Frist sind die Beiträge unter dem Kennwort “Leistungspreis Lokal-TV 2016″ einzureichen bei:

Sächsische Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (SLM)
Ferdinand-Lassalle-Str. 21
04109 Leipzig

c) Die Beiträge müssen zu folgenden Terminen bei der SLM abgegeben werden:

Freitag, 18. März 2016,

Freitag, 15.Juli 2016 sowie

Freitag, 18. November 2016.

d) Die Beiträge sind jeweils einzeln auf DVDs einzureichen und unter Verwendung des Einreichungsformulars.

12. Bekanntgabe der Preisträger

Die zur Preisverleihung ausgewählten Beiträge werden über die Pressemitteilungen der SLM bekannt gegeben.

13. Vergabe

Die Preisverleihungen finden jeweils im Rahmen eines besonderen Anlasses statt. Dazu werden die Preisträger rechtzeitig eingeladen.

14. Verleihungsdokument

Die Preisträger erhalten eine Urkunde mit der Würdigung des Projektes und die Preissumme in Form eines Schecks.

15. Zusammensetzung der Jury

Die Jury besteht aus Vertretern des Medienrates, der Versammlung und der Verwaltung der SLM.

 

2. Jahresstaffel 2015

Die Preisträger und Gewinnerbeiträge

Video zum Leistungspreis II 2015

Kategorie “Formatpreis

Kategorie Formatpreis _ Gewinner Dresden Fernsehengewinnt der Beitrag: „Die Dresdner Oberbürgermeister-Kandidaten im Fernsehduell“
eingereicht von: Dresden Fernsehen
produziert von: Franziska Wöllner, Kristian Kaiser und Peter Lässig

Preisgeld: 5.000 Euro

Begründung der Jury

“Wenngleich hier keine originäre Nachrichtensendung vorliegt, wurde dennoch ein Magazin mit hohem nachrichtlichem Charakter produziert. Die Oberbürgermeisterwahl einer Stadt beschäftigt die Bevölkerung und das öffentliche Interesse für die Ziele der Kandidaten ist groß. Der regionale Fernsehsender nimmt sich Zeit für eine ausführliche Runde mit den beiden aussichtsreichen Kandidaten und zeichnet dabei detaillierte Portraits der Anwärter. Diskutiert werden unter anderem ganz konkrete Fragen der Bevölkerung Dresdens. Es kommen jeweils beide Kandidaten zu Wort und können sich zu den Fragen äußern. Für die Zuschauer ist damit eine aussagekräftige und inhaltsreiche Sendung entstanden, welche die jeweiligen Standpunkte der zukünftigen Arbeit auf den Punkt bringt – ausgewogen und inhaltsreich.”

Kategorie „Ereignispreis

Kategorie Ereignispreis _ Gewinner Mittelsachsen TVgewinnt der Beitrag: „Erich Loest – Beobachter, Kritiker, Schriftsteller“
eingereicht von: Mittelsachsen TV, Mittweida
produziert von: Yvonne Tuschkowski, Alexander Jahn und Udo Richter

Preisgeld: 5.000 Euro

Begründung der Jury

“Erich Loest in seiner Heimatstadt zu ehren und ihn mit einer Ehrenbürgerschaft zu würdigen, liegt nahe – gleichwohl ist es nicht selbstverständlich. Dieser Beitrag zeigt das beeindruckende Engagement einer Stadt für einen ihrer berühmten Söhne und berichtet über sein Leben. Dabei nimmt der Beitrag sich sehr viel Zeit, schaut genau hin und informiert auf eine sympathische, einnehmende Weise über das Leben und Wirken von Erich Loest. Der Beitrag ist handwerklich gut gearbeitet, die Bildeinstellungen sind aussagekräftig und die Berichterstattung nahe an den Protagonisten.”

Kategorie „Themenpreis

Kategorie Themenpreis - Gewinner info tv leipziggewinnt der Beitrag: „Higgins, der krummbeinige Hund“
eingereicht von: info tv leipzig
produziert von: Sascha Kummer

Preisgeld: 5.000 Euro

Begründung der Jury

“Der Hund Higgins muss zur Korrektur einer Fehlstellung operiert werden und die Kamera begleitet ihn und seine “Familie” dabei. Entstanden ist daraus eine nette, informative und technisch einwandfreie Geschichte. Die Personen wirken authentisch, die Bilder sind gut ausgewählt und der kleine Higgins kommt charmant daher – hier wurde wahre Tierliebe gezeigt.”

Kategorie „Lokalpolitik

Kategorie Lokalpolitik - Gewinner Vogtland Regional Fernsehengewinnt der Beitrag: “Chance auf Berufseinstieg – Ausbildung trotz Handicap”
eingereicht von: Vogtland Regional Fernsehen, Plauen
produziert von: Steffen Peterfi

Preisgeld: 5.000 Euro

Begründung der Jury

“Dieser interessante und gut aufgebaute Beitrag beleuchtet ein großes Problem: Die berufliche Ausbildung von jungen Menschen, die gesundheitlich eingeschränkt sind. Oft wird ihnen keine Chance eingeräumt, sich mit ihren Fähigkeiten zu entwickeln und ihre Stärken zu zeigen. Hier jedoch wird ein junger Mann vorgestellt, der dank der Unterstützung verschiedenster Institutionen seinen Traumberuf erlernen kann und mit viel Einsatz und Dankbarkeit bei der Sache ist. Mit guten Bildern, einem passenden Aufbau und vielen O-Tönen wird die Darstellung des sympathischen Protagonisten abgerundet. Ein sehr guter Beitrag, der sensibilisiert, informiert und vielleicht manchen Ausbildungsbetrieb ermutigt, auch Jugendliche mit einem Handicap einzustellen.”