Fernsehpreis Mitteldeutschland

Die Arbeitsgemeinschaft der Mitteldeutschen Landesmedienanstalten (AML) – mit ihren Mitgliedern der Thüringer Landesmedienanstalt (TLM), der Medienanstalt Sachsen-Anhalt (MSA) und der Sächsischen Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (SLM) – lobt seit 2005 gemeinsam den Rundfunkpreis Mitteldeutschland – Fernsehen aus .

Ziel:
Der Preis soll hervorragende Programmbeiträge privater kommerzieller Fernsehproduzenten aus Thüringen, Sachsen-Anhalt und Sachsen sowie aus Mitteldeutschland insgesamt würdigen. Der Preis hebt das Engagement der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des in den drei Ländern lizenzierten privaten kommerziellen Fernsehens bei der Berichterstattung über diese einzelnen drei Länder wie über die gesamte Region hervor. Gleichzeitig will die Verleihung des Preises die privaten kommerziellen Fernsehveranstalter ermutigen, hervorragenden Beiträgen kontinuierlich genügend Platz im Programm zur Verfügung zu stellen.

Preise

Rundfunkpreis Mitteldeutschland – Fernsehen 2014: Preise
Die Jury vergibt im Rahmen des Wettbewerbs Preise in den folgenden Kategorien:

  • Kategorie „Bester Beitrag/Bestes Porträt“
    1. Preis 2.500 Euro
    2. Nominierung 500 Euro
    3. Nominierung 500 Euro
  • Kategorie: „Beste Werbung“
    1. Preis 2.000 Euro
    2. Nominierung 500 Euro
    3. Nominierung 500 Euro
  • Kategorie: „Beste Nachricht im Fernsehen“
    1. Preis 1.500 Euro
    2. Nominierung 250 Euro
    3. Nominierung 250 Euro
  • Sonderthema: “Reformation und Politik”
    1. Preis 1.000 Euro
  • Länderpreise (Thüringen, Sachsen-Anhalt, Sachsen)
    3 x 500 Euro

Ausschreibung und Termine

Ausschreibungsunterlagen

Einsendeschluss:
1. September 2014
Die Beiträge sind einzusenden an bzw. abzugeben bei:
Sächsische Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien
Ferdinand-Lassalle-Straße 21
04109 Leipzig

Kennwort: “Fernsehpreis 2014″

Preisverleihung:
24. Oktober 2014
Eventbereich Gondwanaland, Leipziger Zoo

Ausrichter der Preisverleihung ist die SLM.


Chronik

Bericht: Rundfunkpreis Mitteldeutschland 2013 – Fernsehen

Leipzig, 22.11.2013: Der Rundfunkpreis Mitteldeutschland ‒ Fernsehen ist vor rund 350 Gästen im Zoo Leipzig zum neunten Mal verliehen worden. Der Hauptpreis – dotiert mit 2.500 Euro – in der Kategorie “Bester Beitrag/Bestes Porträt” ging an Christine Fürböck und Cornelia Dunker von Jena TV (Thüringen) für ihre Einreichung mit dem Titel “Leben mit Handicap: Mathis Busse besucht die Grundschule ‚An der Trießnitz‘”. Der Beitrag ist Teil einer mehrteiligen Reihe und zeigt in besonderer Weise, wie Regionalfernsehen Menschen verbinden kann. Der Zuschauer lernt den 10-Jährigen Mathis kennen, der trotz seines Handicaps mit Unterstützung seiner Mitmenschen seinen Alltag gut meistert. Dabei lobte die Jury die detailreiche Recherche und Sensibilität bei der Realisierung des Beitrages, denn “die Nähe zu Menschen ist der Nährboden für gute Themen und gutes Lokal-TV”.

Den gesamten Beitrag lesen...