Bürgermedienpreis Mitteldeutschland

Die Arbeitsgemeinschaft der Mitteldeutschen Landesmedienanstalten (AML) – mit ihren Mitgliedern der Thüringer Landesmedienanstalt (TLM), der Medienanstalt Sachsen-Anhalt (MSA)und der Sächsischen Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (SLM) – lobt seit 2005 gemeinsam den Rundfunkpreis Mitteldeutschland – Bürgermedien (Hörfunk und Fernsehen) aus.

Ziel:
Der Preis soll hervorragende Programmbeiträge privater nichtkommerzieller Hörfunk- und Fernsehproduzenten aus Thüringen, Sachsen-Anhalt und Sachsen würdigen. Der Preis hebt das Engagement der Nutzerinnen und Nutzer des in den drei Ländern lizenzierten privaten nichtkommerziellen Hörfunks und Fernsehens bei der Berichterstattung über diese einzelnen drei Länder hervor. Gleichzeitig will die Verleihung des Preises die Produzenten und Autoren des privaten nichtkommerziellen Hörfunks und Fernsehens ermutigen, Beiträge in hoher Qualität zu produzieren.

Preise

Preise:
Die Jury vergibt im Hörfunk und Fernsehen Preise in jeweils folgenden Kategorien:

  • Kategorie „Bester Beitrag Erwachsene“
    1. Preis 1.500 Euro
    2. Nominierung 250 Euro
    3. Nominierung 250 Euro
  • Kategorie: „Beste Beitrag Nachwuchs bis 18 Jahre“
    1. Preis 1.500 Euro
    2. Nominierung 250 Euro
    3. Nominierung 250 Euro
  • Sonderthema: “Extremismus – Symptome und Gegenmittel”
    1. Preis 500 Euro
  • Länderpreise (Thüringen, Sachsen-Anhalt, Sachsen)
    3 x 500 Euro

Ausschreibung und Termine

Ausschreibungsunterlagen

Einsendeschluss:

27. Mai 2015
Die Beiträge sind einzusenden an bzw. abzugeben bei:
Medienanstalt Sachsen-Anhalt (MSA)
Reichardtstraße 9
06114 Halle

Kenntwort: “Bürgermedienpreis 2015″

Preisverleihung:
11. September 2015 in Halle

Ausrichter der Preisverleihung ist die MSA.



Chronik

Bericht: Bürgermedienpreis Mitteldeutschland 2015

BM-Pano-gr

Die Sieger des Bürgermedienpreises 2015 kommen aus Chemnitz, Halle, Leipzig und Merseburg-Querfurt. Die besten ehrenamtlichen Radio- und Fernsehmacher Mittel­deutschlands wurden am 11. September in einer Gala im Halleschen Volkspark ausgezeichnet. Die Fachjury wählte die Gewinner aus 136 eingereichten Beiträgen und vergab Preisgelder in Höhe von insgesamt 12.000 Euro. Teilgenommen hatten Produzenten von sächsischen Ausbildungs- und Erprobungskanälen, sachsen-anhaltischen Offenen Kanälen und Nichtkommerziellen Lokalradios sowie thüringischen Bürgerrundfunksendern.

Den gesamten Beitrag lesen...

...