Organisation des Jugendmedienschutzes

Jugendmedienschutz besitzt Verfassungsrang und stützt sich im Wesentlichen auf zwei gesetzliche Säulen:

Seit dem 1. April 2003 werden die Trägermedien bzw. Offline-Medien (Film, Video, CD-Rom, DVD) im Jugendschutzgesetz (JuSchG) und die elektronischen bzw. Online-Medien (Rundfunk, Hörfunk, Internet) im Jugendmedienschutz-Staatsvertrag (JMStV) geregelt.

Mit der Aufsicht über den privaten Rundfunk und die Telemedien ist die Kommission für Jugendmedienschutz (KJM) beauftragt.

Rechtliche GrundlagenKontrolle des Jugend-medienschutzes